POL-OS: Osnabrück: Straßenverkehrsgefährdung und Widerstand

19.09.2021 – 12:52

Polizeiinspektion Osnabrück

In der Nacht zum Samstag, gegen 01:25 Uhr, befuhr eine Zivilstreife den Erich-Maria-Remarque-Ring in Richtung Berliner Platz. Am Nonnenpfad wurde der Zivilwagen von einem schwarzen Audi A4 mit etwa 90 km/h überholt. Dann bremste der Pkw plötzlich ab und fuhr mit 50 km/h und in deutlichen Schlangenlinien weiter. Es folgten willkürliche Fahrstreifenwechsel, bis der Audi nach rechts in die Schlagvorder Straße abbog. Dabei übersah er eine Fußgängerin, die gerade die Fahrbahn überquerte. Der Pkw fuhr mit nur geringem Abstand an der Frau vorbei. An der Kreuzung Schlagvorder Straße / Möserstraße bog der Audi an der roten Ampel nach rechts in die Möserstraße ab. Dort wurde das Fahrzeug gestoppt und die Beamten begaben sich unverzüglich zum Fahrzeugführer. Der 25-jährige Mann aus Badbergen stand augenscheinlich unter dem Einfluss von Alkohol. Seine Stimmung war sprunghaft und bei seiner Festnahme leistete er Widerstand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 2,5 Promille. Der 25-Jährige wurde zur Polizeidienststelle am Kollegienwall gebracht, dort sollte eine Blutprobe zur beweissicheren Feststellung seiner Alkohol- und Drogenbeeinflussung entnommen werden. Bei der Blutentnahme leistete der Betrunkene abermals Widerstand, er musste von mehreren Beamten fixiert werden, bevor eine Ärztin Blut entnehmen konnte. Den Rest der Nacht verbrachte der Mann in einer Gewahrsamszelle.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück
Matthias Bekermann
Telefon: 0541/327-2072
E-Mail: pressestelle@pi-os..niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

POL-OS: Osnabrück: Straßenverkehrsgefährdung und Widerstand

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104236/5024215
Presseportal Blaulicht