POL-KA: (KA) Karlsruhe – Aggressiver Mann greift Passanten und Polizeibeamte an

09.11.2021 – 11:41

Polizeipräsidium Karlsruhe

Ein aggressiver Mann wurde nach einem vorausgegangenen Körperverletzungsdelikt am Montagabend vor einem Einkaufsmarkt am Mendelssohnplatz festgenommen. Hierbei wehrte er sich so massiv gegen die einschreitenden Polizeibeamten, dass einer der Beamten schwer verletzt wurde.

Gegen 20.40 Uhr verständigte ein Zeuge die nachdem er beobachtet hatte, wie einer von zwei jungen Männern, beide aus Nigeria stammend, eine Passantin offenbar grundlos angeschrien und sich bedrohlich vor Ihr aufgebaut hatte. Der andere, der jüngere der beiden, hatte sich auf einem Fußgängerüberweg erleichtert. Der ältere der beiden griff den 62-jährigen Zeugen beim Telefonieren mit der Polizei tätlich an, der Mann blieb glücklicherweise unverletzt.

Vor dem Einkaufszentrum am Mendelssohnplatz machte der Zeuge die eintreffenden Polizeibeamten auf die beiden Männer aufmerksam. Der 25-Jährige, der den Zeugen geschlagen hatte, wurde festgenommen.

Sein 24-jähriger Begleiter sollte ebenfalls kontrolliert werden. Er griff die Beamten sofort an und versuchte, die Hiebwaffe des einen Beamten aus der Gürtelhalterung zu ziehen. Außerdem schlug er einem der Beamten mit der Faust mehrfach ins Gesicht, sodass dieser eine Kopfverletzung erlitt und seinen Dienst vorzeitig beenden musste. Zwei weitere Polizisten erlitten leichtere Verletzungen.

Eine Fixierung des 24-Jährigen gelang aber erst mit der tatkräftigen Hilfe eines 29-jährigen Irakers, der den Polizisten zu Hilfe eilte. Der Aggressor wurde anschließend in Gewahrsam genommen.

Beide Personen werden angezeigt.

Heike Umminger, Pressestelle

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Karlsruhe
E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

POL-KA: (KA) Karlsruhe – Aggressiver Mann greift Passanten und Polizeibeamte an

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/5068220
Presseportal Blaulicht