POL-FR: Landkreis Waldshut: Erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitungen geahndet

22.11.2021 – 11:46

Polizeipräsidium Freiburg

Am Freitag, 19.11.2021, hat eine zivile Polizeistreife vier erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitung auf der A 98, der B 34 und der B 500 geahndet. Das mit Messtechnik ausgestattete Einsatzfahrzeug war bis in die Abendstunden des Freitages auf besonders unfallträchtigen Strecken im Landkreis im Einsatz. Auf der A 98 zwischen Laufenburg und Bad Säckingen überschritt ein 32-jähriger Autofahrer die dort zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h um sage und schreibe bis zu 129 km/h. Eine genaue Auswertung muss noch erfolgen. Weitere Geschwindigkeitsüberschreitung um mindestens 60 km/h wurden ebenso auf der A 98, auf der B 34 bei Albbruck und auf der B 500 vor Waldshut dokumentiert. Auf alle vier ertappten Fahrer kommt ein Fahrverbot zu. Ein weiterer Autofahrer hatte auf der B 500 in Weilheim-Waldhaus im Überholverbot überholt.

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Mathias Albicker
Telefon: 07741 8316-201
freiburg.pressestelle@.bwl.de

Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR
Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg
Homepage: http://www.polizei-bw.de/

– Außerhalb der Bürozeiten –
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

POL-FR: Landkreis Waldshut: Erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitungen geahndet

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/5079199
Presseportal Blaulicht