Polizei Köln: 211229-1-LEV Zwei Fußgänger bei Verkehrsunfällen in Leverkusen schwer verletzt

Köln (ots) –

Bei Verkehrsunfällen in den Leverkusener Stadtteilen Opladen und Alkenrath sind am Dienstagabend (29. Dezember) zwei Fußgänger (45, 49) schwer verletzt worden. Rettungskräfte brachten die verletzten Männer zur stationären Behandlung in Krankenhäuser. Das Verkehrskommissariat 2 hat in beiden Fällen die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Die Unfälle im Detail

Leverkusen-Opladen, Pommernstraße:

Beim Überqueren der Fahrbahn der Pommernstraße wurde der 45-Jährige kurz vor 19 Uhr von dem Opel eines 37-Jährigen erfasst. Er erlitt schwere Kopfverletzungen. Während der Unfallaufnahme sperrten Polizisten die Pommernstraße in Höhe der Unfallörtlichkeit und leiteten den Verkehr ab.

Leverkusen-Alkenrath, Alkenrather Straße/Otto-Müller-Straße:

Gegen 21.15 Uhr fuhr eine 59 Jahre alte Frau den querenden 49-jährigen Fußgänger beim Linksabbiegen von der Alkenrather Straße auf die Otto-Müller-Straße mit ihrem Audi an. Der Leverkusener erlitt dabei schwere Rückenverletzungen. (mw/de)

Kontakt:

Newsroom: Polizei Köln
Rückfragen an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)..de

https://koeln.polizei.nrw

Quellenangaben

Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/5109778

Polizei Köln: 211229-1-LEV Zwei Fußgänger bei Verkehrsunfällen in Leverkusen schwer verletzt

Presseportal Blaulicht