Polizeibericht Region Nürnberg: (514) Polizeibeamter nach Widerstandshandlung verletzt

Nürnberg (ots) –

Während eines Einsatzes wegen eines aggressiven und offensichtlich alkoholisierten Mannes wurde ein Polizeibeamter am Samstagabend (23.04.2022) verletzt und ist derzeit dienstunfähig.

Ein 32-Jähriger befand sich in der Wohnung seiner Freundin und begann vermutlich aufgrund Alkoholkonsums zu randalieren. Seine Freundin verwies ihn daraufhin aus der Wohnung, was er jedoch nicht beachtete. Aus Angst vor dem immer aggressiver werdenden Mann flüchtete die Frau aus der Wohnung und verständigte die .

Eine eintreffende Streife musste den Mann dann wegen seines aggressiven Verhaltens zur Gewahrsamnahme fesseln. Als ihn die Beamten zum Fahrzeug bringen wollten, sperrte sich der 32-Jährige plötzlich im Treppenhaus, sodass alle drei Personen mehrere Stufen hinabstürzten. Dabei verletzte sich ein Beamter am Fuß und ist nach ärztlicher Behandlung dienstunfähig. Der 32-Jährige und der andere Beamte blieben unverletzt.

Der 32-Jährige wird nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt.

/ Rainer Seebauer

Kontakt:

Newsroom: Polizeipräsidium Mittelfranken
Rückfragen an:


Präsidialbüro – Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/5203743

Polizeibericht Region Nürnberg: (514) Polizeibeamter nach Widerstandshandlung verletzt