Champions League: Real Madrid überwindet Manchester City spät

Madrid ( Nachrichtenagentur) – Im Halbfinal-Rückspiel der UEFA Champions League hat Real Madrid daheim gegen Manchester City nach einer 3:4-Niederlage im Hinspiel in der Verlängerung mit 3:1 gewonnen und den Finaleinzug geschafft. Die Partie war von Beginn an stark taktisch geprägt, eine erste Duftmarke setzte in der fünften Minute Real: Benzema köpfte nach Carvajal-Flanke aus zehn Metern drüber.

Die größeren Spielanteile hatten aber die Briten. In der 20. Minute kam Bernardo Silva rechts im Strafraum zum Abschluss, Courtois hielt das kurze Eck aber sauber. Gabriel Jesus durfte in der 23. Minute aus 16 Metern abziehen, die Kugel rauschte jedoch knapp rechts daneben. Ansonsten verteidigten die Königlichen sauber und ließen keine weiteren klaren Möglichkeiten zu, setzten aber auch selbst kaum offensive Akzente.

Zur Pause gab es keine Treffer zu vermelden. Kurz nach dem Seitenwechsel hatte Vinicius Junior die Riesenchance zur Heimführung, nach Carvajals scharfer Flanke drosch der Brasilianer das Leder aber knapp links vorbei. Stattdessen schlugen die Citizens in der 73. Minute zu, als Bernardo Silva rechts im Sechzehner Mahrez bediente und der Algerier mit der Innenseite oben rechts einschoss. Die Ancelotti-Elf suchte anschließend den Weg nach vorne, hatte Citys Spielkontrolle aber wenig entgegenzusetzen.

Im Gegenteil: Der eingewechselte Grealish verpasste allein in der 87. Minute zweimal aus aussichtsreicher Position die Entscheidung. In der 90. Minute wurde es stattdessen einmal spannend: Benzema steckte im Fünfmeterraum für den eingewechselten Rodrygo durch, der ins linke Eck vollstreckte. Und damit nicht genug: Carvajals Hereingabe fand in der ersten Minute der Nachspielzeit punktgenau den Kopf von Rodrygo und der Brasilianer traf mustergültig links oben zum Ausgleich nach Hin- und Rückspiel. Nach einer verrückten Schlussphase ging es damit in die Verlängerung.

Und in dieser setzten die Spanier direkt nach: Ruben Dias fällte Benzema in der 93. Minute im Strafraum und der Gefoulte verwandelte den fälligen Elfmeter selbst sicher unten rechts. Fernandinho hätte in der 105. Minute wieder ausgleichen können, nach Courtois` Parade gegen Foden traf der Routinier aber aus wenigen Metern das Gehäuse nicht. In den zweiten 15 Minuten der Verlängerung verteidigte Madrid dann sauber, ließ nichts mehr zu und jubelte nach 120 Minuten über das Weiterkommen. Damit trifft Real Madrid im Finale am 28. Mai in Paris auf den FC Liverpool, der sich am Dienstag bereits gegen den FC Villareal durchgesetzt hatte.


Foto: Schiedsrichter, über dts Nachrichtenagentur

Champions League: Real Madrid überwindet Manchester City spät

dts Nachrichtenagentur