Polizeibericht Region Nürnberg: (741) Auseinandersetzung in der Nürnberger Südstadt – Tatverdächtiger festgenommen

Nürnberg (ots) –

Wie mit Meldung 734 berichtet, wurde am Donnerstagmittag (09.06.2022) ein 34-Jähriger in der Nürnberger Südstadt möglicherweise mit einem Messer schwer verletzt. Nun konnte ein tatverdächtiger Jugendlicher festgenommen werden.

Der 34-Jährige betrat gegen 13:30 Uhr schwer verletzt eine Metzgerei in der Sperberstraße und bat um Hilfe. Der Mann erlitt offenbar nach einem Streit mit zunächst Unbekannten mehrere Verletzungen, welche ihm möglicherweise mit einem scharfen oder spitzen Gegenstand zugefügt wurden. Der 34-Jährige wurde im weiteren Verlauf zur Versorgung der schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gefahren. Der Mann befindet sich derzeit in einem stabilen Zustand.

Trotz umgehend durchgeführter Fahndungsmaßnahmen konnte ein Tatverdächtiger nicht mehr angetroffen werden.

Die Nürnberger Mordkommission übernahm die weiteren Ermittlungen bereits vor Ort. In diesem Zusammenhang gelang es, einen 15-jährigen Jugendlichen als Tatverdächtigen zu identifizieren. Aufgrund der Fahndungsmaßnahmen konnte am Freitagnachmittag (10.06.2022) ein Polizeibeamter, welcher sich nicht im Dienst befand, den Gesuchten im Nürnberger Stadtgebiet feststellen. Der Beamte verständigte daraufhin den Notruf und führte die alarmierten Einsatzkräfte zum Standort des Tatverdächtigen. Der 15-Jährige konnte durch die Einsatzkräfte widerstandslos festgenommen werden.

Der Tatverdächtige wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen den 15-Jährigen wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts.

Zudem konnte im Rahmen der Ermittlungen nun der mutmaßliche Tatort lokalisiert werden. Es ist davon auszugehen, dass sich die Tat in einem Hinterhof der Neulichtenhofstraße im Zeitraum von 13:00 Uhr bis 13:30 Uhr ereignete.

Die Mordkommission der Nürnberger Kriminalpolizei bittet in diesem Zusammenhang Personen, welche im Bereich der Neulichtenhofstraße im genannten Zeitraum einen Streit oder eine körperliche Auseinandersetzung beobachtet haben, sich unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 mit der in Verbindung zu setzen.

Die Ermittlungen zur Klärung des Geschehens dauern an. Auskünfte zum weiteren Fortgang des Verfahrens erteilt die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth.

Erstellt durch: Michael Petzold

Kontakt:

Newsroom: Polizeipräsidium Mittelfranken
Rückfragen an:


Präsidialbüro – Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/5245802

Polizeibericht Region Nürnberg: (741) Auseinandersetzung in der Nürnberger Südstadt – Tatverdächtiger festgenommen

Presseportal Blaulicht