Polizeibericht Region Gotha: Fluicht vor Verkehrskontrolle

Arnstadt (ots) –

Am heutigen Vormittag, gegen 11.30 Uhr beabsichtigten Polizeibeamte in der “Straße zur A71” einen BMW einer Verkehrskontrolle zu unterziehen. Der Fahrer hielt jedoch nicht an, sondern gab Gas und flüchtete. Dabei fuhr er mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit durch Arnstadt und missachtete mehrere rote Ampeln. Während der Flucht kollidierte er mit einem Funkstreifenwagen und setzte dennoch seine Fahrt fort. Im Bereich einer Gartenanlage war die Weiterfahrt nicht möglich und so rannten die Fahrzeuginsassen davon. Die eingesetzten Polizisten nahmen die Verfolgung auf und so konnten die Flüchtenden, also der 28 Jahre alte Fahrer und seine beiden Mitfahrer (22, männlich und 25, weiblich) festgestellt werden. Am BMW sowie am Funkstreifenwagen entstanden erhebliche Schäden in einer Gesamthöhe von ca. 15.000 Euro. Im Rahmen der Einsatzmaßnahmen verletzten sich drei Beamte leicht, Unbeteiligte wurden nicht verletzt. Der Grund der Flucht ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen, möglicherweise stand der Fahrer jedoch unter dem Einfluss berauschender Substanzen. Ein Test reagierte auf Amphetamin bzw. Methamphetamin. Das Fahrzeug wurde für weitere polizeiliche Maßnahmen sichergestellt. Den Fahrer erwarten nun ein Vielzahl an Verfahren. (db)

Kontakt:

Newsroom: Landespolizeiinspektion Gotha
Rückfragen an:

üringer

Thüringer Polizei
Telefon: 03621-781503
E-Mail: presse.lpigth@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Quellenangaben

Textquelle: Landespolizeiinspektion Gotha, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126721/5248486

Polizeibericht Region Gotha: Fluicht vor Verkehrskontrolle

Presseportal Blaulicht