Polizeibericht Region Köln: 220915-4-K Mutmaßlicher Komplize von Taschendieben mit Hilfe der Videobeobachtung und …

Köln (ots) –

Mit Hilfe der Videobeobachtung und der Tracking-App eines entwendeten Mobiltelefons haben Polizisten kurz nach der Tat am späten Mittwochabend (14. September) in der Innenstadt den mutmaßlichen Komplizen (20) zweier Taschendiebe gestellt. Da gegen den aus Algerien stammenden Mann zusätzlich der Verdacht des illegalen Aufenthalts besteht, muss sich nun in mehreren Strafverfahren verantworten.

Nach bisherigen Ermittlungen sollen zwei unbekannte Männer einer Touristin (37) gegen 22 Uhr auf einer Rolltreppe an der Haltestelle Friesenplatz angerempelt und ihr dabei das Handy aus der Jackentasche entwendet haben. Anschließend folgte die auf Videokameras dokumentierte Übergabe der Beute an den 20-Jährigen auf dem Friesenplatz. Dank der Weitergabe der Personenbeschreibung durch einen Mitarbeiter der Videoleitstelle und der zeitgleichen Standortübermittlung durch die Bestohlene stellte eine Streife den 20-Jährigen in Bereich der Kreuzung Augustinerstraße/Kleine Sandkaul. Das zwischenzeitlich unter den Streifenwagen geworfene Mobiltelefon übergab das Streifenteam anschließend wieder an die 37-Jährige.

Die Ermittlungen zu den Komplizen des Tatverdächtigen dauern weiter an, Zeugenaussagen zufolge waren beide Männer schlank. Einer soll einen auffälligen Gürtel mit großem schwarzem Logo und eine FFP2-Maske getragen haben. Der Zweite trug eine dicke schwarze Jacke.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 73 unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@..de entgegen genommen. (mw/al)

Kontakt:

Newsroom: Polizei Köln
Rückfragen an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Quellenangaben

Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/5322021

Polizeibericht Region Köln: 220915-4-K Mutmaßlicher Komplize von Taschendieben mit Hilfe der Videobeobachtung und …

Presseportal Blaulicht