Polizeibericht Region Bremen: Nr. 0691 –Antänzer in Haft–

Bremen (ots) –

Ort: Bremen-Mitte, OT Altstadt, Lloydpassage

Zeit: 05.11.2022, 04:40 Uhr

Einsatzkräfte der nahmen in der Nacht zu Samstag einen 17-Jährigen fest, der gemeinsam mit einer 23-Jährigen und einem weiteren Täter einem Mann Telefon und Geldbörse geraubt hatten. Der 17-Jährige hatte den Mann zuvor angetanzt*. Er wurde in die Untersuchungshaft überstellt.

Gegen 04:40 Uhr fielen einer Streifenwagenbesatzung in der Sögestraße zwei Männer und eine Frau auf, die in Richtung Bahnhof rannten. Hinter ihnen lief ein Mann und machte durch Winken auf sich aufmerksam. Er gab an, zuvor von der Gruppe ausgeraubt worden zu sein.

Nach einer kurzen Verfolgung stellten die Einsatzkräfte den – wie sich herausstellte – 17-Jährigen und die 23-Jährige. Der 31 Jahre alte Mann, der hinter ihnen hergelaufen war, gab an, dass die Gruppe ihn zuvor in der Lloydpassage nach dem Weg gefragt habe. Plötzlich hätte der 17-Jährige ihn angetanzt, daraufhin habe er das Fehlen seines Portemonnaies und seines Mobiltelefons festgestellt. Die Frau hätte noch versucht, ihn abzulenken. Er sei den beiden anderen aber hinterhergelaufen, woraufhin diese ihn mit Pfefferspray besprüht hätten. Sein Portemonnaie hätten sie auf der Flucht weggeworfen und er hätte es ohne Inhalt wiedergefunden.

Bei der Durchsuchung des 17-Jährigen auf der Wache fanden die Einsatzkräfte das Telefon, weiteres Stehlgut, unter anderem die EC-Karte des 31-Jährigen und ein Pfefferspray. Außerdem hatte er geringe Mengen Cannabis und Kokain bei sich. Bei der 23-Jährigen fanden sie zudem ein Messer. Die Einsatzkräfte fertigten eine Strafanzeige wegen räuberischen Diebstahls. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde außerdem Haftbefehl, auch aufgrund einer vorangegangenen Raubtat gegen den 17-Jährigen aus Algerien erlassen und er wurde in die Untersuchungshaft überstellt. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

*Der Antanztrick ist eine Form des Trickdiebstahls: Der Taschendieb begrüßt das Opfer überschwänglich, klatscht es ab und nimmt es in den Arm, um mit ihm zu tanzen oder stellt sein Bein zwischen das des Opfers, um ihm einen Fußballtrick zu zeigen. Diese Unachtsamkeit nutzt der Taschendieb oder ein Komplize aus, um Wertsachen zu entwenden. Leichtes Spiel haben die Täter bei alkoholisierten Personen.

Kontakt:

Newsroom: Polizei Bremen
Rückfragen an:

Pressestelle
Bastian Demann
Telefon: 0421 362-12114
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Quellenangaben

Textquelle: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/35235/5363592

Polizeibericht Region Bremen: Nr. 0691 –Antänzer in Haft–

Presseportal Blaulicht