EDEKA ZENTRALE Stiftung & Co. KG: Engagement für Umwelt und Soziales bei EDEKA: Auszeichnung für verantwortungsvolles …

Hamburg (ots) –

– EDEKA Bergmann überzeugt Jury mit “Azubi-Apfelbaum-Patenschaft”

– Das Projekt vermittelt Auszubildenden die Werte Regionalität und Lebensmittelwertschätzung auf einzigartige Weise

– Seit 2018 ehrt EDEKA mit der herausragende Projekte

Die diesjährige “Auszeichnung für verantwortungsvolles Handeln” sichert sich EDEKA Bergmann aus Lüneburg mit der “Azubi-Apfelbaum-Patenschaft”. Die Idee für das Projekt hatte Kim Sarah Lukat von EDEKA Bergmann. Jede:r Auszubildende übernimmt dabei zum Ausbildungsstart eine Patenschaft für jeweils einen Apfelbaum des Partner-Hofes Palm’s Appel im Alten Land bei Hamburg. Die gelb-roten “Elstar”-Exemplare werden gemeinsam geerntet und in den Lüneburger EDEKA-Märkten der Bergmanns verkauft. Die Apfelbaum-Patenschaft vermittelt so auf einzigartige Weise Lebensmittelwertschätzung sowie regionale Verbundenheit – und damit Werte, die klar zur EDEKA-DNA gehören. Und auch die wird durch das Projekt besonders attraktiv, was aus unternehmerischer Sicht große Relevanz hat.

EDEKA Bergmann und der Erzeugerhof Palm’s Appel sind schon seit einigen Jahren miteinander verbunden. Das Unternehmen aus der Gemeinde Jork im Alten Land nahe Hamburg ist ein langjähriger regionaler Direktlieferant von EDEKA Bergmann. Durch die Azubi-Apfelbaum-Patenschaften wird diese Verbundenheit nun stärker:Was mit zehn Patenschaften im August 2021 begann, umfasste dieses Jahr schon 25 Baum-Patenschaften und für 2023 sind insgesamt 40 geplant. Die Azubis erhalten dabei zum Ausbildungsstart eine Patenschaft für einen Apfelbaum auf dem Erzeugerhof, ernten die Äpfel selbst und verkaufen sie schließlich in den drei Lüneburger EDEKA-Märkten der Bergmanns unter dem Label “Eigene Ernte”. Bei der Abschlussfeier, die die selbstständige Kauffrau Meike Bergmann jährlich für ihre Absolvent:innen ausrichtet, werden die Patenschaften an den neuen Azubi-Jahrgang weitergegeben.

Ein Projekt mit Weitsicht

“Beim Projekt ‘Azubi-Apfelbaum-Patenschaft’ trifft kreative Nachwuchsförderung auf regionale Verbundenheit und auf die Wertschätzung von Lebensmitteln. Ihr Wissen über regionalen Anbau und den verantwortungsvollen Umgang mit Lebensmitteln können die Azubis unmittelbar an die Kundinnen und Kunden weitergeben”, so Markus Mosa, Vorstandsvorsitzender der . Auch die Identifikation mit dem eigenen Unternehmen sowie der Marke EDEKA werde durch das Projekt gestärkt.

Das gemeinsame Ernteerlebnis und die damit verbundene Förderung des Teamgeists macht eine Ausbildung bei EDEKA noch attraktiver. Nicht nur für potenzielle Auszubildende ein ausschlaggebendes Argument, sondern auch für die Jury der Auszeichnung, denn Nachwuchsförderung und die Rekrutierung neuer Auszubildende haben eine große unternehmerische Relevanz. Das Konzept lässt sich zudem auf andere Märkte mit anderen Produkt-Patenschaften übertragen – und leistet so einen positiven Beitrag im Bereich Regionalität und Lebensmittelwertschätzung.

EDEKA fördert verantwortungsvolles Handeln

Mit der “Auszeichnung für verantwortungsvolles Handeln” ehrt EDEKA bereits zum vierten Mal herausragende Projekte aus den Bereichen Umwelt und/oder soziales Engagement auf der Einzelhandelsstufe des genossenschaftlich organisierten Unternehmensverbunds. Gewürdigt werden Engagement und Innovationskraft selbstständiger EDEKA-Kaufleute oder Marktleiter:innen in ökologischen und/oder sozialen Belangen. Dabei bewertet eine Fachjury Kriterien wie den jeweiligen Nutzen eines Projekts, seine Originalität und nicht zuletzt Faktoren wie Skalierbarkeit und Wirtschaftlichkeit. Die “Auszeichnung für verantwortungsvolles Handeln” wird jährlich im November vergeben und ist mit einem Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro für nachhaltige oder soziale Zwecke dotiert.

EDEKA – Deutschlands erfolgreichste Unternehmer-Initiative

Das Profil des mittelständisch und genossenschaftlich geprägten EDEKA-Verbunds basiert auf dem erfolgreichen Zusammenspiel dreier Stufen: Bundesweit verleihen rund 3.500 selbstständige Kaufleute EDEKA ein Gesicht. Sie übernehmen auf Einzelhandelsebene die Rolle des Nahversorgers, der für Lebensmittelqualität und Genuss steht. Unterstützt werden sie von sieben regionalen Großhandelsbetrieben, die täglich frische Ware in die EDEKA-Märkte liefern und darüber hinaus von Vertriebs- bis zu Expansionsthemen an ihrer Seite stehen. Die Koordination der EDEKA-Strategie erfolgt in der Hamburger EDEKA-Zentrale. Sie steuert das nationale Warengeschäft ebenso wie die erfolgreiche Kampagne “Wir lieben ” und gibt vielfältige Impulse zur Realisierung verbundübergreifender Ziele. Mit dem Tochterunternehmen Netto Marken-Discount setzt sie darüber hinaus erfolgreiche Akzente im Discountgeschäft. Fachhandelsformate wie BUDNI oder NATURKIND, die Kooperation mit online-basierten Lieferdiensten wie Picnic und das Großverbrauchergeschäft mit dem EDEKA Foodservice runden das breite Leistungsspektrum des Unternehmensverbunds ab. EDEKA erzielte 2021 mit über 11.100 Märkten und rund 405.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Umsatz von 62,7 Mrd. Euro. Mit rund 19.900 Auszubildenden ist EDEKA einer der führenden Ausbilder in Deutschland.

Kontakt:

Newsroom: EDEKA ZENTRALE Stiftung & Co. KG
Pressekontakt: EDEKA ZENTRALE Stiftung & Co. KG
Unternehmenskommunikation
Tel. 040 / 6377 – 2182
E-Mail: presse@edeka.de
https://verbund.edeka

Quellenangaben

Bildquelle: Engagement für Umwelt und Soziales bei EDEKA: Auszeichnung für verantwortungsvolles Handeln für EDEKA Bergmann aus Lüneburg / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/51907 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: EDEKA ZENTRALE Stiftung & Co. KG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/51907/5373562

EDEKA ZENTRALE Stiftung & Co. KG:  Engagement für Umwelt und Soziales bei EDEKA: Auszeichnung für verantwortungsvolles …

Presseportal