Wie Deutschland denkt und fühlt: Freiheit ist nach zehn …

Hamburg/München (ots) –

Die Sehnsucht der Menschen nach Leichtigkeit und Freiheit ist im Dauer-Krisen-Modus enorm gewachsen. Das Problem: Das Streben nach individuellen Freiheiten droht unsere zu spalten. Der neue Werteindex, die größte Social-Media- zum gesellschaftlichen Wandel, zeigt: Freiheit, Gesundheit und Familie sind die Werte, die die Menschen am stärksten beschäftigen. Für den 9. Werteindex wurden nach Beginn des Kriegs in der Ukraine KI-gestützt fast sieben Millionen Posts in sozialen Medien ausgewertet.

Unter dem Titel “Werteindex Update 2022-2 – Zwischen Freiheiten” werden heute vorab erste Ergebnisse der größten Social-Media-Studie zu gesellschaftlichen Entwicklungen veröffentlicht. Der Werteindex ist seit 2009 Frühindikator für den Wertewandel in Deutschland. Für das Werteindex Update 2022-2 wurden KI-gestützt 6.970.636 Social-Media-Beiträge ausgewertet, die zwischen März und September dieses Jahres in relevanten sozialen Medien erschienen sind – darunter nicht nur Wortbeiträge, sondern auch Fotos, beispielsweise auf Instagram.

Menschen beanspruchen mehr Freiheiten für sich –

mit Risiken und Nebenwirkungen für unsere Gesellschaft

Freiheit ist der Wert, der die Menschen in sozialen Medien aktuell am stärksten beschäftigt. Mit Risiken und Nebenwirkungen für unsere Gesellschaft, so der aktuelle Werteindex von , Trendbüro und Uranos.

Nach zwei Jahren Pandemie, Krieg und Krisen denken die Menschen vor allem an eines: an sich. Für die einen ist Freiheit das Streben nach Mental Health und/oder Female Empowerment. Für andere steht der Freiheitsbegriff schlicht für die Möglichkeit, ein menschenwürdiges Dasein ohne Armutsdiskriminierung zu führen.

“Noch nie wurde der Begriff Freiheit von den Menschen so unterschiedlich ausgelegt und gelebt wie heute,” sagt Jens Krüger, CEO von Bonsai Research: “Was Deutschland denkt und fühlt, zeigt die Gefahr, dass sich die Gesellschaft weiter spaltet”. Die zentrale Frage – nicht nur für die Politik, sondern auch für Unternehmen und Organisationen – letztlich für uns alle, bringt Ulrich Köhler, Managing Director des Trendbüros auf den Punkt: “Wie können Menschen bei steigendem individuellen Freiheitsbestreben einen gemeinsamen Nenner finden. Und angesichts der Herausforderungen darf es nicht der kleinste gemeinsame Nenner sein.”

2020 hatte Freiheit nur auf Platz vier der meistdiskutierten Werte gelegen (nach Gesundheit, Familie und Erfolg). Eine Spitzenposition hatte der Wert zuletzt 2012, bevor Freiheit immer mehr für grenzenlosen Konsum stand, und generell an Bedeutung verlor. Aktuell wird Freiheit wieder zum Grundsatzthema mit gesellschaftlicher und politischer Relevanz.

WEITERE INFORMATIONEN

Die Top-Ten der Werte 2012-2022 (Chart)

Download (https://www.dropbox.com/s/va80xlrx7ny10bb/Werteindex_2012-2022.jpg?dl=0)

Das E-Paper zum Werteindex Update 2022-2

Download (https://static1.squarespace.com/static/5daeb8b9ae72575df5d84597/t/639623307b11bc2d37ad132d/1670783795410/werteindex_2022_2_low.pdf)

Die Studie wird am 13.01.2023 von den Herausgebern online präsentiert.

Link zur Anmeldung

Über den Werteindex

Der deutsche Werteindex erscheint seit 2009 alle zwei Jahre – und seit diesem Jahr zwei Mal jährlich. Herausgeber sind das Trendbüro, Bonsai Research und Uranos. Erhoben wird der Werteindex vom Forschungsteam von Bonsai Research und Trendbüro. Basis der Publikation ist die Erfassung von 15 grundlegenden Werten in den deutschsprachigen sozialen Medien.

Über den “neuen” Werteindex 2022

Um dem beschleunigten Wertewandel in der Gesellschaft Rechnung zu tragen, erscheint der Werteindex seit diesem Jahr zwei Mal jährlich mit Updates und neuen Ergebnissen. Außerdem können Unternehmen und Organisationen jederzeit aktuelle Auswertungen beziehen, um frühzeitig Veränderungen der Werte zu erkennen und darauf zu reagieren. Für das Werteindex Update 2022-2 wurden KI-gestützt fast sieben Millionen Social-Media-Beiträge ausgewertet, die im Zeitraum zwischen dem 1.3. und 30.09.2022 in relevanten sozialen Medien erschienen sind – darunter nicht nur Wortbeiträge, sondern auch Fotos, beispielsweise auf Instagram. Herausgeber sind: Ulrich Köhler (Managing Director des Trendbüros), Jens Krüger (CEO von Bonsai Research) und Björn Welzel (Managing Director der Unternehmensberatung Uranos). Erhoben wird der Werteindex wie gewohnt vom Forschungsteam von Bonsai Research und Trendbüro.

Kontakt:

Newsroom: Bonsai Research
Pressekontakt: Jens Krüger
jens.krueger@bonsai-research.com
+49 160 8835825

Ulrich Köhler
ulrich.koehler@trendbuero.com
+49 174 3137809

Quellenangaben

Bildquelle: Werteindex Update 2022-2: Freiheit ist nach zehn Jahren wieder der wichtigste Wert! / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/166348 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: Bonsai Research, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/166348/5391946

Wie Deutschland denkt und fühlt: Freiheit ist nach zehn …

Presseportal