DAX startet schwach – Autobauer werden wieder abgestoßen

Frankfurt/Main ( Nachrichtenagentur) – Der ist am Mittwoch schwach in den gestartet. Um 9:30 Uhr stand der Index bei rund 13.980 Punkten und damit 0,1 Prozent unter Vortagesschluss.

Grund für das rote Vorzeichen waren vor allem die Autobauer, die am Vortag wegen mutmaßlicher Entspannung der Corona-Beschränkungen in noch besonders gefragt waren. Die beiden Porsche-Titel, Mercedes und der Zulieferer Conti waren zu Handelsstart mit Abschlägen um die ein Prozent am Ende der Kursliste zu finden, auch BMW, Daimler Truck und Volkswagen waren überdurchschnittlich im Minus. Der Nikkei-Index hatte zuletzt nachgelassen und mit einem Stand von 26.341 Punkten geschlossen (-0,4 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochmorgen etwas stärker.

Ein Euro kostete 1,0643 US-Dollar (+0,01 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9396 Euro zu haben. Der Ölpreis sank unterdessen: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Mittwochmorgen gegen 9 Uhr deutscher 83,61 US-Dollar, das waren 72 Cent oder 0,9 Prozent weniger als am Schluss des vorherigen Handelstags.


Foto: Anzeigetafel in der Frankfurter Börse, über dts Nachrichtenagentur

DAX startet schwach – Autobauer werden wieder abgestoßen

dts Nachrichtenagentur