Vollstreckung dreier Haftbefehle durch Hamburger Bundespolizei binnen …

Hamburg (ots) –

Am 04.01.2023 gegen 11:30 Uhr kontrollierten Bundespolizisten im S-Bahnhof Jungfernstieg einen 31-jährigen polnischen Staatsangehörigen, der möglicherweise an einem zuvor gemeldeten Körperverletzungsdelikt beteiligt war.

Die Überprüfung der Personalien des Mannes ergab, dass er mit einem U-Haftbefehl des Amtsgerichts Hamburg wegen Diebstahls gesucht wurde.

Er wurde zunächst dem Bundespolizeirevier am Hamburger Hauptbahnhof zugeführt.

Wenige Stunden später gegen 15:15 Uhr konnte ein 55-jähriger deutscher Staatsangehöriger im Metronom auf der Fahrt von Lüneburg nach Hamburg keinen gültigen Fahrschein gegenüber dem Zugbegleitpersonal vorweisen.

Eine Streife der Bundespolizei erwartete das Eintreffen des Zuges im Bahnhof Hamburg-Harburg und verhaftete den Mann noch am Bahnsteig, da er ebenfalls mit einem Untersuchungshaftbefehl des Amtsgerichts Hamburg zur Fahndung ausgeschrieben war, weil er des Erschleichens von Leistungen (Bahnfahren ohne Fahrkarte) in acht Fällen verdächtigt wird.

Für die weiteren polizeilichen Maßnahmen wurde er zum Bundespolizeirevier Hamburg-Harburg verbracht.

Gegen 18:30 Uhr torkelte im S-Bahnhof Veddel ein 60-jähriger Bulgare vermutlich aufgrund übermäßigen Alkoholkonsums aus einer eingefahrenen S-Bahn, stürzte auf dem Bahnsteig und blieb regungslos liegen. Weitere Reisende auf dem Bahnsteig kümmerten sich um den Mann und informierten Rettungsdienst und Bundespolizei.

Da nach der Begutachtung der Person durch die RTW-Besatzung kein medizinischer Notfall vorlag, übernahm die Streife der Bundespolizei die Betreuung des 60-Jährigen. Ein Atemalkoholtest bei der Person hatte einen Wert von 1,80 Promille ergaben.

Bei der Überprüfung des Mannes stellte sich heraus, dass auch nach ihm mit einem Haftbefehl gefahndet wurde, nachdem er nach Diebstahl bzw. versuchten Diebstahl in insgesamt sechs Fällen zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von acht Monaten verurteilt worden war. Hiervon sind noch 50 Tage zu verbüßen.

Er wurde verhaftet und dem Revier am Hauptbahnhof zugeführt.

Alle drei Verhafteten wurden in das Untersuchungsgefängnis überstellt.

Kontakt:

Newsroom: Bundespolizeiinspektion Hamburg
Rückfragen an:

Thomas Hippler
Tel-: 0173/ 678 3461
E-Mail: bpoli.hamburg.oea@.bund.de
www.bundespolizei.de

Klicken Sie hier, um Inhalte von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.


Wilsonstraße 49, 51 a-b, 53 a-b
22045 Hamburg

Quellenangaben

Textquelle: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70254/5409560

Vollstreckung dreier Haftbefehle durch Hamburger Bundespolizei binnen …

Presseportal Blaulicht