Freiburg: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Freiburg …

Freiburg (ots) –

1. Folgemeldung zu:

Tötungsdelikt im Freiburger Westen, hier: Tatwaffe sichergestellt und Untersuchungshaft angeordnet

Die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei Freiburg ergaben, dass sich der 29jährige Tatverdächtige in Begleitung eines Familienangehörigen am Tattag an die Wohnanschrift seiner Ex-Partnerin begab. Vor dem Anwesen entwickelte sich ein Streitgespräch, in dessen Verlauf der Tatverdächtige unvermittelt eine Schusswaffe zog, einen Schuss auf den Lebensgefährten seiner Ex-Partnerin abgab und daraufhin flüchtete.

Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen wurden unmittelbar im weiträumigen Bereich des Tatorts sowie an möglichen Hinwendungsorten durch die eingeleitet.

Der 31jährige Mann kosovarischer Staatsangehörigkeit erlag im Universitätsklinikum kurze Zeit später seiner Verletzung.

Gegen 15:00 Uhr teilte ein Familienangehöriger des Tatverdächtigen über Notruf mit, dass sich der 29-Jährige der Polizei stellen wolle, woraufhin er unmittelbar durch Fahndungskräfte im Bereich Auggener Weg festgenommen werden konnte.

Umfangreiche Suchmaßnahmen nach der Tatwaffe im möglichen Fluchtbereich blieben zunächst erfolglos. Am Sonntag, den 08.01. sollte der Einsatz mit Suchhunden fortgesetzt werden. Nach Hinweis durch einen Familienangehörigen des Tatverdächtigen konnte die Schusswaffe jedoch in einem Gebüsch im Bereich des Festnahmeorts Auggener Weg sichergestellt werden.

Der dringend Tatverdächtige wurde am Sonntag, den 08.01.2023, dem Haftrichter vorgeführt, welcher auf Antrag der Staatsanwaltschaft Freiburg den Haftbefehl in Vollzug setzte. Er befindet sich nun in Untersuchungshaft und hat sich zur Tat bislang nicht geäußert.

– Erstmeldung vom 07.01.2023 –

Tötungsdelikt im Freiburger Westen – 31jähriger Mann von Ex-Partner der Lebensgefährtin erschossen – Mutmaßlicher Täter festgenommen

Gegen 13:00 Uhr wurde der Polizei am heutigen Samstag,

07.01.2023, durch eine Anruferin gemeldet, dass soeben an ihrer Wohnanschrift ihr Lebensgefährte durch ihren Ex-Partner angeschossen worden sei. Einsatzkräfte der Polizei sowie Rettungsdienst begaben sich vor Ort. Das Opfer, der 31jährige Lebensgefährte wurde in die Klinik verbracht und erlag dort der Schussverletzung.

Der mutmaßliche Täter, ein 29jähriger Mann deutscher Staatsangehörigkeit, war zunächst geflüchtet, konnte jedoch gegen 15:00 Uhr im Bereich Auggener Weg widerstandslos festgenommen werden.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Aufklärung der Hintergründe des Geschehens aufgenommen.

lr

Kontakt:

Newsroom: Polizeipräsidium Freiburg
Rückfragen an:


Laura Riske
Pressestelle
Telefon: 0761 882-1011
freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de

Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR
Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg
Homepage: http://www.polizei-.de/

– Außerhalb der Bürozeiten –
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/5411607

Freiburg: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Freiburg …

Presseportal Blaulicht
Letzte Artikel von Presseportal Blaulicht (Alle anzeigen)