Zugbegleiter bedroht und bespuckt

Heidenheim (ots) –

Gestern Nachmittag (24.01.2023) kam es gegen 15:00 Uhr am Bahnhof Heidenheim zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 40-jährigen Mann und einem Zugbegleiter. Laut aktuellen Erkenntnissen soll der Zugbegleiter den ihm bereits bekannten 40-jährigen Mann bemerkt haben, als dieser gerade in den Zug einsteigen wollte und forderte ihn auf, seinen Fahrausweis vorzuzeigen. Damit war der in Hermaringen wohnhafte georgische Staatsangehörige offenbar nicht einverstanden. Er bedrohte den Geschädigten offensichtlich mit Handzeichen und spuckte ihn an. Als der Zugbegleiter sich wohl der Situation entziehen wollte und den Zug verließ, verfolgte der Beschuldigte den Geschädigten bis zum Bahnhofsausgang. Eine Streife der Bundespolizei konnten den Täter noch vor Ort feststellen. Die Ermittlungen wegen des Verdachts der Bedrohung und Beleidigung dauern an.

Kontakt:

Newsroom: Bundespolizeiinspektion Stuttgart
Rückfragen an:


Pressestelle
Janna Küntzle
Telefon: 0711 / 55049 – 107
E-Mail: bpoli.stuttgart.oea@.bund.de
www.bundespolizei.de

Klicken Sie hier, um Inhalte von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Quellenangaben

Textquelle: Bundespolizeiinspektion Stuttgart, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116091/5425250

Zugbegleiter bedroht und bespuckt

Presseportal Blaulicht