Dax verliert bis zum Mittag kräftig – Adidas zieht andere mit

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Der Dax hat am Freitagmittag die Verluste vom Handelsbeginn noch weiter ausgebaut. Um 12:30 Uhr stand der Index bei rund 15.290 Punkten und damit satte 1,5 Prozent unter Vortagesschluss.

Papiere von Adidas, die nach den Zahlen vom Vortag schon mit rund 10 Prozent Minus starteten, sackten im Laufe des Vormittags weitere zwei Punkte ab. Die negativen Nachrichten hätten nicht nur bei den des Sportartikelkonzerns tiefe Spuren hinterlassen, sagte Marktexperte Andreas Lipkow am Freitag. Auch im Gesamtmarkt seien die nun wesentlich zurückhaltender unterwegs. “Im Kauffokus stehen die Vertreter der defensiven Branchen und so halten die Deutsche Börse, Hannover Rück, Qiagen und Henkel die Kursfahnen oben.”

Es deutet sich auch an den US-Aktienmärkten ein eher zurückhaltende Handelseröffnung an und die Investoren schauen gebannt auf das Konsumklima. Der US-Michigan Index werd Auskunft darüber geben können, wie verschreckt die US-Amerikaner durch die jüngsten Preissteigerungen noch sind und welche Auswirkungen das für den Konsum in den USA haben kann, sagte Lipkow. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagnachmittag schwächer. Ein Euro kostete 1,0694 US-Dollar (-0,40 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9351 Euro zu haben.


Foto: Frankfurter Börse, über dts Nachrichtenagentur

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×