POL-HB: Nr.: 0419 –Polizei warnt vor präparierten Hundeködern–

03.06.2021 – 09:00

Bremen

– Ort: Bremen-Neustadt, OT Huckeriede, Kuhhirtenweg
Zeit: 01.06.21, 13.30 Uhr

Unbekannte legten in Huckelriede mehrere mit Nägeln präparierte Hundeköder aus. Mindestens eine Hundehalterin musste am Dienstag eine Tierklinik aufsuchen, nachdem ihr Vierbeiner einen Köder gefressen hatte. Die Polizei rät Tierhaltern zur erhöhten Vorsicht.

Die Bremerin ging Dienstagmittag mit ihrem Hund im Kuhhirtenweg spazieren. Das Tier fraß dabei mehrere mit Nägeln präparierte Wurststücke, die im Gras lagen. Ein Tierarzt musste dem dreijährigen Tibet-Terrier anschließend ein Brechmittel verabreichen. Die Polizei Bremen fertigte eine Strafanzeige wegen eines Verstoßes nach dem Tierschutzgesetz und fragt nun: Wer hat im Bereich der Kinderwildnis am Kuhhirtenweg verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0421 362-3888 oder jede Polizeidienststelle entgegen. Über Soziale Netzwerke wurde gepostet, dass eventuell weitere Hunde präparierte Köder gefressen haben. Die Halter werden gebeten, die Vorfälle bei der Polizei anzuzeigen.

Die Polizei rät: Achten Sie beim Spaziergang mit ihrem Hund verstärkt darauf, dass dieser nicht unbemerkt Herumliegendes zu sich nimmt. Sollten Sie Giftköder oder mit Nägeln oder Nadeln gespickte Köder finden, fassen Sie diese bestenfalls nicht an und rufen Sie die Polizei. Wenn ihr Vierbeiner bereits davon gefressen hat, sollten Sie schnellstmöglich einen Tierarzt aufsuchen.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen
Nils Matthiesen
Telefon: 0421 361-12114
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

POL-HB: Nr.: 0419 –Polizei warnt vor präparierten Hundeködern–

Presseportal Blaulicht