Hochschule Offenburg: Stabwechsel im Rektorat

Offenburg (ots) – Mit Professor Dr. Ing. Dr. h.c. Winfried Lieber wechselt der dienstälteste Rektor einer deutschen Hochschule nach 24 Jahren in den Ruhestand. Lieber nahm die Leitungstätigkeit im März 1997 auf. Unter seiner Führung entwickelte sich die Hochschule Offenburg zu einer renommierten Lehr- und Forschungseinrichtung, deren Bedeutung weit über die Landesgrenzen Baden-Württembergs hinausreicht.

Nach dem Studium der Elektrotechnik mit Promotion an der Universität Kaiserslautern sowie fünf Jahren im Management der Siemens AG erhielt Winfried Lieber 1992 einen Ruf an die Hochschule Offenburg. Als Professor unterrichtete und forschte er in den Bereichen Kommunikationsnetze und Optische Nachrichtentechnik, bis er Ende 1996 zum Rektor gewählt wurde.

Lieber entwickelte die Hochschule Offenburg in eine neue Größenordnung: Zusätzliche Studiengänge entstanden, unter anderem die Medienfakultät. Der internationale Austausch wurde forciert, die Zahl der Studierenden verdreifachte sich auf aktuell rund 4.200.

Zudem engagierte Lieber sich in der Hochschulpolitik. Sein Credo lautete, Fachhochschulen zu Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW) zu transformieren. Davon profitierte auch die Hochschule Offenburg: Die Hochschulfinanzierungsvereinbarung mit dem Land von 2020 weist sie bezogen auf die Größe als drittmittelstärkste HAW aus. Als Vorstandsmitglied verhalf Lieber der 2015 gegründeten Hochschulallianz für den Mittelstand zu bundesweiter Bedeutung. Auf europäischer Ebene gestaltete er in der Trinationalen Metropolregion Oberrhein (TMO) ab 2010 grenzüberschreitende Hochschulstrukturen gemeinsam mit Instituten aus Frankreich und der . In den vergangenen Monaten richtete er als Sprecher der Säule Wissenschaft der TMO die künftige Arbeit mit den Partnern aus Rheinlandpfalz, Baden-Württemberg und der französischen Region Grand Est neu aus.

Im Oktober 2014 erhielt Winfried Lieber die Ehrendoktorwürde der Universität Olsztyn für sein Engagement bei der Zusammenarbeit der Hochschule Offenburg mit der polnischen Universität.

Dr. Ulrich Kleine, Vorsitzender des Hochschulrats der Hochschule Offenburg: “Professor Winfried Lieber hinterlässt in Offenburg eine Modellhochschule. Wir gestalten die Zukunft unserer Region gemeinsam mit Partnern aus Wirtschaft und Gesellschaft. Unseren Studierenden bieten wir exzellente Perspektiven. Dank Winfried Lieber ist die Hochschule Offenburg ein Impulsgeber am Oberrhein und darüber hinaus. Für diese Leistung gebühren ihm Dank und Respekt.”

Neuer Rektor der Hochschule Offenburg ist Stephan Trahasch. Der Informatiker und Germanist arbeitet seit 2012 an der Hochschule Offenburg. Als Professor für Informatik wurde er 2019 Dekan der Fakultät Elektrotechnik, Medizintechnik und Informatik. Dort etablierte er 2020 den Studiengang Angewandte . Im Februar 2021 wurde er zum Nachfolger von Winfried Lieber gewählt.

Quellenangaben

Bildquelle: tor Winfried Lieber mit Nachfolger Stephan Trahasch vor dem umbenannten Audimax der Hochschule Offenburg / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/43644 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: Hochschule Offenburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/43644/4927708
Newsroom: Hochschule Offenburg
Pressekontakt: Jens Heinen
Leiter Hochschulkommunikation
Telefon +49 781 205 48 96
Mobil +49 179 323 34 39
E-Mail jens.heinen@hs-offenburg.de

Hochschule Offenburg: Stabwechsel im Rektorat

Presseportal