Dax bewegt sich in enger Handelsspanne – Öl wieder deutlich billiger

/Main: Der Dax bewegt sich am Dienstagmittag nach einem verhaltenen Start in einer engen Handelsspanne. Gegen 12:30 wurde der deutsche Leitindex mit rund 15.940 Punkten berechnet, 0,2 unter dem Schlussniveau vom Vortag.

Weiterhin mangelt es dem Dax an Dynamik. “Mit dem gestrigen Rutsch unter die 16.000-Punkte-Marke hat der Deutsche Aktienindex einen erneuten Dämpfer in seinem Bemühen erhalten, den Aufwärtstrend seit vergangenem Oktober fortzusetzen”, kommentierte Analyst Konstantin Oldenburger von CMC Markets den am Mittag. “Mit jedem Tag mehr ohne Dynamik bahnt sich ein trüber Börsensommer an, in dem nur wenige Käufer bereit sein könnten, neue Engagements einzugehen oder vorhandene aufzustocken.” Bis zu den beiden Notenbanksitzungen in der kommenden Woche, könne sich die “derzeit schon lethargische Stimmung” an der fortsetzen, so Oldenburger.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagnachmittag schwächer. Ein Euro kostete 1,0683 US-Dollar (-0,27 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9361 Euro zu haben. Der Ölpreis sank unterdessen deutlich: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Dienstagnachmittag gegen 12 Uhr deutscher Zeit 75,34 US-Dollar, das waren 1,37 Dollar oder 1,8 Prozent weniger als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Anzeigetafel in der Frankfurter Börse

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×