Warnung vor Hochwasser mit Überschwemmungsgefahr in Südbayern

Rosenheim: Das Wasserwirtschaftsamt Rosenheim hat Hochwasserwarnungen vor Überschwemmungsgefahr für bebaute Gebiete in den Landkreisen Rosenheim und Mühldorf am Inn herausgegeben. Die Hochwasserwelle aus Tirol habe Bayern erreicht.

Dort würden die Zuläufe bereits wieder fallen, hieß es. In Rosenheim und Kraiburg könne die Meldestufe 3 erreicht werden, bei der einzelne bebaute Grundstücke oder Keller überflutet, Sperrung überörtlicher Verkehrsverbindungen nötig und ein vereinzelter Einsatz der Wasser- oder Dammwehr erforderlich werden könnten. In Wasserburg könne Meldestufe 4 knapp erreicht werden, hieß es: Bebaute Gebiete könnten in größerem Umfang überflutet oder der Einsatz der Wasser- oder Dammwehr in großem Umfang erforderlich werden. Die Scheitelpunkte sollen spätestens kurz nach Mitternacht erreicht werden, zum Teil könnten sie bereits erreicht sein.

Für weitere Landkreise in der Südhälfte Bayerns wurden zudem Warnungen vor Ausuferungen und Überschwemmungen ausgegeben. Der Oberlauf des Inns hatte infolge heftiger Regenfälle ein Jahrhunderthochwasser erreicht. In Tirol sind etliche Orte von der Außenwelt abgeschnitten, betroffen ist besonders das Ötztal. Für die Alpen erwarten Meteorologen weiterhin bis zu 200 Liter Regen pro Quadratmeter innerhalb der nächsten 48 Stunden.

Auch in Slowenien, Italien und Kroatien wird derzeit mit Überschwemmungen gerechnet.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Hochwasser (Archiv)

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Warnung vor Hochwasser mit Überschwemmungsgefahr in Südbayern

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×