US-Börsen geben nach – Tech-Werte besonders schwach

New York: Die haben am Mittwoch nach einem freundlichen Start im Tagesverlauf nachgegeben. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 37.753,3 Punkten berechnet, 0,1 niedriger als am Vortag.

Der breiter gefasste S&P 500 schloss mit 5.022,2 Punkten 0,6 Prozent im Minus, die Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 am Ende mit 17.493,6 Punkten sogar 1,2 Prozent im Minus. Es machten sich Sorgen breit, ob die KI-Eurphorie der letzten Monate womöglich doch übertrieben gewesen sein könnte.

Die europäische Gemeinschaftswährung war am Mittwochabend stärker: Ein Euro kostete 1,0672 US-Dollar, ein Dollar war dementsprechend für 0,9370 Euro zu haben.

Der zeigte sich schwächer, am Abend wurden für eine Feinunze 2.361 US-Dollar gezahlt (-0,9 Prozent). Das entspricht einem Preis von 71,13 Euro pro Gramm.

Der Ölpreis sank unterdessen stark: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Mittwochabend gegen 23 Uhr deutscher 87,45 US-Dollar, das waren 257 Cent oder 2,9 Prozent weniger als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Wallstreet in New York, via dts Nachrichtenagentur

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

US-Börsen geben nach – Tech-Werte besonders schwach

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×