Blaulicht Polizei Bericht Bremen: Nr.: 0249 –Israelfahne entrissen–

Bremen:

Ort: Bremen-Mitte, OT Bahnhofsvorstadt, Bahnhofsplatz

Zeit: 05.05.2024, 15:05 Uhr

Ein 28 Jahre alter Mann entriss am Hauptbahnhof einem 22-Jährigen am Sonntagnachmittag eine Israelfahne. Anschließend beleidigte und bedrohte er Polizisten und äußerte sich massiv antisemitisch.

Am Rande einer Pro-Palästina Demonstration war der 22-Jährige mit einer Israelfahne unterwegs. Der 28-Jährige, der offenbar nicht Teilnehmer dieser Demonstration war, fühlte sich dadurch gestört und riss ihm die Fahne aus der Hand. Einsatzkräfte der stellten ihn umgehend. Daraufhin beleidigte und bedrohte der 28-Jährige die Polizisten und äußerste sich mehrfach und lautstark antisemitisch. Seine 22 Jahre alte Schwester mischte sich daraufhin in die polizeilichen Maßnahmen ein, spuckte auf die Fahne und beleidigte und bedrohte die Polizisten ebenfalls mehrfach. Beide wurden mit auf die Wache genommen und sperrten sich dabei gegen die Festnahme. Die Einsatzkräfte fertigten mehrere Strafanzeigen, unter anderem wegen Volksverhetzung, Bedrohung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Gegen den 28-Jährigen lag zudem ein offener Haftbefehl vor, sodass er in die Justizvollzugsanstalt überstellt wurde. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Die Pro-Palästina Demonstration verlief weitestgehend friedlich. Die prüft derzeit eine per Lautsprecher getätigte Aussage auf eine mögliche strafrechtliche Relevanz.

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:

Pressestelle Polizei Bremen
Bastian Demann
Telefon: 0421 362-12114
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Quellenangaben

Textquelle: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/35235/5773173

Blaulicht Polizei Bericht Bremen: Nr.: 0249 –Israelfahne entrissen–

×