Mit dem richtigen Work-out in den Feierabend starten

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Mit dem richtigen Work-out in den Feierabend starten

3 min

Ein Tag im Büro kann anstrengend sein und um den Kopf wieder frei zu bekommen, ist ein Work-out genau das Richtige. Die Stunde nach Büroschluss sollte ganz der Entspannung und dem Sport gehören. Das ist besonders für diejenigen die beste Wahl, die den ganzen Tag am Schreibtisch sitzen müssen. Welches Work-out ist das Richtige und was ist besonders gesund für den strapazierten Rücken?

Tanzen macht gute Laune

Mit der richtigen Musik macht der Sport gleich doppelt so viel Spaß und alle, die sich gerne zur Musik bewegen, sind bei einem Tanz-Work-out immer an der richtigen Adresse. Jazzdance ist eine gute Idee für ein Work-out, aber auch Zumba ist ideal, wenn es darum geht, auf Trab zu kommen und Pfunde zu verlieren. Sollen die Muskeln optimal trainiert werden, dann ist Ballett eine gute Wahl. Die gezielten Bewegungen zu klassischer Musik sind auch ideal für alle, die abschalten und runterkommen wollen.

Yoga und Pilates

Pilates und Yoga gehören zu den Klassikern, wenn es um ein Work-out geht. Mit der richtigen Atmung und der Kräftigung der Muskulatur ist dieses Training nach Feierabend perfekt, um wieder in die Life-Balance zu kommen. Die fließenden Abläufe der Bewegungen sind zudem eine gute Sache, um abzuschalten und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Yoga kann als „Fatburning-Flow“ zudem dafür sorgen, dass ungeliebte Pfunde purzeln und dass aus Problemzonen wieder normale Körperzonen werden.

HIIT – richtig auspowern

Die Abkürzung HIIT steht für hoch intensives Intervalltraining, das in der Regel zwischen zehn und 60 Minuten dauert. Auf intensive Bewegungsphasen folgen immer kurze Pausen, um sich zu erholen. Die dauern jedoch nur wenige Sekunden, bevor das Training weiter geht. Jede Trainingseinheit dauert zwischen 15 und 60 Sekunden, die Pausen nur die Hälfte der Zeit. Wichtig ist es, hart an die Grenze zu gehen, denn auf diese Weise kann ordentlich Fett verbrannt werden. Alle, die lange Zeit keinen Sport gemacht haben, sollten mit dem HIIT vorsichtig sein und sich erst langsam an den Rhythmus gewöhnen. Wer zu viel von sich verlangt, der wird nicht allzu lange durchhalten.

Work-out bedeutet für einige, nach der Arbeit noch etwas Alkoholisches zu trinken. Wer sich bewusst dagegen entscheidet, nur Wasser trinkt und ein Fitnessstudio besucht, der wird am nächsten Tag fitter und erholter an seinem Schreibtisch sitzen.

Bild: @ depositphotos.com / Wavebreakmedia

Das könnte Sie auch interessieren:

Wohnen auf Zeit oder Stau auf der Autobahn: Pendeln spart Geld, … Nürnberg (ots) - Eine Markt-Analyse der 7 größten Städte von immowelt.de zeigt, wie teuer Zweitwohnungen sind und wie groß der Unterschied zu den Kosten für Pendler sind: - Wohnungen auf Zeit mit bis zu 40 Quadratmetern kosten zwischen 1.050 Euro in München und 680 Euro in Hamburg, Köln und Stuttgart - Pendeln mit dem Auto oder Zug schont den Geldbeutel, eine Zweitwohnung spart Zeit und sorgt für mehr Entspannung - In Hamburg rentiert sich eine Zweitwohnung rein finanziell ab einer einfachen Pendeldistanz mit dem Auto von 144 Kilometern, in München erst ab 247 Kilometern - BahnCard 100 monatli...
Studie zeigt: Private Kliniken arbeiten wirtschaftlich … Köln (ots) - Das RWI - Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung und die Hochschule Fresenius in München, Fachbereich Wirtschaft & Medien, haben in einer aktuellen Studie die Produktivität privater Kliniken untersucht. Dazu haben sie zahlreiche Krankenhaus-Kennziffern aus den Jahren 1996 bis 2016 ausgewertet. Pflegenotstand, überfüllte Notfallambulanzen, fehlende medizinische Versorgung in ländlichen Regionen: Schlagwörter, die die Berichterstattung über das deutsche Gesundheitswesen dominieren. Wie private Kliniken aufgestellt sind und welche Maßnahmen notwendig sind, um die medizinische ...
„Digital Recruiting – my digital brand“: Wie Talente online … Hamburg (ots) - Das Frauennetzwerk GWPR Deutschland im Gespräch mit Regina Mehler und Gudrun Herrmann / Erstes Networking-Event im Frankfurter Raum des neuen Frauennetzwerkes der Kommunikatorinnen Mehr Frauen in Führungspositionen - das ist das Kernziel des Vereins Global Women in PR (GWPR). Im Zentrum der Aktivitäten stehen Netzwerktreffen rund um PR-Zukunftsthemen. Am 17. Mai diskutierten die Gastrednerinnen Regina Mehler und Gudrun Herrmann mit weiblichen Kommunikationsprofessionals rund um das Thema des digitalen Wandels im Recruiting und der eigenen Online Markenbildung. Das erste Network...
25 Top-Arbeitgeber aus Baden-Württemberg ausgezeichnet Stuttgart (ots) - Die Gewinner des Landeswettbewerbs «Beste Arbeitgeber in Baden-Württemberg 2018» des Great Place to Work Instituts stehen fest. 25 Unternehmen aller Branchen und Größen wurden jetzt wieder für ihre besonderen Leistungen bei der Schaffung guter und attraktiver Arbeitsplätze gewürdigt. Platz 1 bei den großen Unternehmen erreicht in diesem Jahr die Mercedes-Benz Bank aus Stuttgart, bei den mittleren und kleinen Unternehmen die Softwarefirma Itdesign aus Tübingen und die Unternehmensberatung Tempus aus Giengen. Zuvor hatten sich die Unternehmen freiwillig auf den unabhängigen Prü...
„Gemeinsam verschieden“ – Flagge zeigen für Vielfalt (AUDIO) Frankfurt (ots) - Anmoderationsvorschlag: Jeder Mensch ist anders, hat seine persönlichen Stärken und Schwächen - vielleicht sogar eine Behinderung. Jeder Mensch, egal ob mit oder ohne Behinderung, hat aber auch das Recht, dabei zu sein. Das heißt, alle sollten ganz selbstverständlich zusammen lernen, wohnen, leben und arbeiten. "Inklusion" nennt sich das. Viele Arbeitgeber, wie zum Beispiel die Commerzbank, gehen da inzwischen mit gutem Beispiel voran. Oliver Heinze berichtet (zum 6. Deutschen Diversity-Tag am 05. Juni). Sprecher: Menschen mit einer körperlichen oder seelischen Beeinträchtigu...
Junge Chefs in Deutschland müssen um Respekt kämpfen Eschborn (ots) - Dynamisch, ambitioniert und zukunftsgewandt: Mitarbeiter, die schon in jungen Jahren in Führungspositionen aufsteigen, bringen oft großes Potential mit. Doch statt von dem frischen Wind der Durchstarter zu profitieren, haben viele Unternehmen mit einem Problem zu kämpfen: Die jungen Chefs werden von ihrem Team nicht akzeptiert. Zwei von drei Arbeitnehmern (66 %) bevorzugen einen Vorgesetzten, der älter ist als sie selbst. Das zeigen die Ergebnisse des aktuellen Randstad Arbeitsbarometers. Viele Mitarbeiter sind misstrauisch und zeigen sich wenig kooperativ, wenn jüngere Kolleg...
Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen.