Gerry Weber

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Gerry Weber

52 sec

Bielefeld (ots) – Männer sollten wissen, was Frauen wünschen. Diese allgemeine Feststellung gilt erst recht für Männer, die einen Konzern führen, der ausschließlich Damenkleidung verkauft. Daher ist es gut, dass der Chef der Gerry Weber AG, Ralf Weber, nicht nur straffere Strukturen und den Abbau von Jobs, sondern an erster Stelle eine Überarbeitung der Modemarken angekündigt hat. Welche Frau man auch fragt, die Antwort lautet meist: Gerry Weber muss Staub abschütteln, muss trendiger, moderner, fitter werden. Die Qualität ist gut und muss es bleiben. Aber die meisten Frauen im mittleren Alter fühlen sich – wie die meisten Männer – einige Jahre jünger, als sie tatsächlich sind. Entsprechend soll ihre Kleidung sein. Der Rat für Ralf Weber und die anderen Manager kann daher nur lauten: Diesmal wirklich auf die Stimmen der Frauen hören – vor allem der Frauen, die in den Shops die Kundinnen bedienen. Sie wissen am ehesten, was Begehrlichkeit weckt. Gerhard Weber, obwohl Mann, wusste es übrigens auch. Als Vorstandschef hat der Gründer zwar gern mit Zahlen jongliert. Doch vor allem hatte er Auge und Händchen für die Mode, die bei Frauen ankommt.

Quellenangaben

Textquelle:Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/66306/3971327
Newsroom:Westfalen-Blatt
Pressekontakt:Westfalen-Blatt
Chef vom Dienst Nachrichten
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 – 585261

Das könnte Sie auch interessieren:

Levi’s und Harley Davidson kritisieren geplante Strafzölle Berlin (ots) - Die US-Unternehmen Harley Davidson und Levi Strauss & Co haben mit Unverständnis auf die Strafzölle reagiert, die EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker auf ihre Produkte einführen will, sollte US-Präsident Donald Trump an seinen Zoll-Plänen festhalten. "Wir unterstützen offene Märkte und freien Handel, in dem sich jeder an die Regeln hält", sagte ein Sprecher des Konzerns Levi Strauss & Co aus San Francisco dem Tagesspiegel (Mittwochausgabe). Beim Motorradhersteller Harley-Davidson äußerte man sich ähnlich. "Wir unterstützen freien und fairen Handel", teilte das U...
Abgasskandal Bielefeld (ots) - Abgasskandal - und kein Ende: Für die deutschen Autokonzerne VW und Daimler geht dieser Montag ein in eine ganze Reihe schwarzer Tage. Wer dachte, in der seit nunmehr fast drei Jahren dauernden Affäre um manipulierte Dieselautos sei das Gröbste ausgestanden, muss sich ständig eines Besseren belehren lassen. Immer und immer wieder gibt es neue Erkenntnisse, Enthüllungen, Ermittlungen. Die Autobauer müssen sich nicht nur den straf- und zivilrechtlichen Vorwürfen stellen. Mindestens ähnlich schwer wiegen längst die moralischen Verfehlungen: Millionen Kunden fühlen sich geprellt...
Offener Brief zum Thema Sustainable Finance an Brüssel und … Frankfurt am Main (ots) - Ein breites Bündnis von Finanzakteuren, Wissenschaftlern sowie Organisationen der Zivilgesellschaft und der Kirche formuliert konkrete Forderungen an die handelnden politischen Akteure auf europäischer und deutscher Ebene. Mit der Unterzeichnung des Pariser Klimaabkommens und den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen (SDGs) hat die Weltgemeinschaft wichtige und dringend notwendige Entscheidungen für eine nachhaltigere Entwicklung für Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft getroffen. Es ist höchste Zeit, die notwendigen Schritte zur Erreichung dieser Vereinbarungen...
Beamtenbund-Chef: „Litanei der leeren Kassen kaum noch … Düsseldorf (ots) - Angesichts der Meldungen über Rekordeinnahmen der Kommunen fühlen sich die Gewerkschaften in ihrem Kurs bei den Tarifverhandlungen bestätigt. Der Chef des Deutschen Beamtenbundes, Ulrich Silberbach, sagte der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe): "Die Arbeitgeber-Litanei der leeren öffentlichen Kassen ist angesichts der neuen Zahlen wirklich kaum noch auszuhalten." Bund und Kommunen erwirtschafteten Milliardenüberschüsse, verlangten aber von ihren Beschäftigten jedes Jahr neue Sonderopfer zur Haushaltssanierung. "Insbesondere die Kommunen müssen ...
Diesel Bielefeld (ots) - Der neue Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) schlägt sich auf die Seite der Dieselfahrer. Weder sie noch die Steuerzahler sollten auf den Kosten für eine Umrüstung der betroffenen Autos hängen bleiben, verkündete er am Wochenende vollmundig. Scheuer will mit den Autoherstellern verhandeln und dabei keine »Samtschuhe« anziehen. Hört! Hört! Das sind Worte, an denen sich Scheuer einst wird messen lassen müssen. Der CSU-Mann ist ja für seine markigen Äußerungen und seinen ruppigen Ton bekannt. Zuletzt ist er damit häufiger während der Koalitionsverhandlungen aufgefallen....
Wechselhafte Aussichten, Kommentar zur IWF-Frühjahrstagung von … Frankfurt (ots) - "Das Dach repariert man, wenn die Sonne scheint." Mit diesem Zitat John F. Kennedys mahnt IWF-Chefin Christine Lagarde die politischen Entscheider weltweit schon länger, den globalen Wirtschaftsaufschwung zu nutzen, um Schwächen im Wirtschafts- und Finanzsystem auszumerzen. Vor der IWF-Frühjahrstagung sieht Lagarde dafür nun eine neue Dringlichkeit - weil sie "dunkle Wolken" am Konjunkturhimmel aufziehen sieht. Für Schwarzmalerei besteht zwar sicher kein Anlass. Die Warnung ist aber ebenso berechtigt wie nötig: Jede Selbstgefälligkeit der Politik wäre jetzt grob fahrlässig. ...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.