INSM-Bildungsmonitor spezial „Bildung und Digitalisierung“: Es …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

INSM-Bildungsmonitor spezial „Bildung und Digitalisierung“: Es …

2 min

Berlin (ots) – Im INSM-Bildungsmonitor 2018 wurde erstmals vertieft der Bereich „Digitalisierung“ untersucht. Es zeigt sich im internationalen Vergleich, dass Deutschland bei der Computernutzung an Schulen, bei den IT-Kompetenzen der Schüler und bei der Forschung Nachholbedarf hat. Innerhalb Deutschlands zeigt sich ein qualitativ differenziertes Bild mit Stärken in Bayern und Baden-Württemberg und Schwächen in Schleswig-Holstein und den neuen Ländern – mit Ausnahme Thüringens.

„Die Digitalisierung stellt Deutschland auch im Bildungsbereich vor große Herausforderungen“, so Hubertus Pellengahr, Geschäftsführer der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM). „Wir brauchen eine bessere Ausstattung der Schulen, mehr Lehrerfortbildung, mehr Austausch über innovative digitale Lehr- und Lernkonzepte und vor allem eine regelmäßige Überprüfung digitaler Kompetenzen der Schüler und ihrer Lehrer.“

„Zu oft fehlt an Schulen in Deutschland die technische Infrastuktur zur Vermittlung von Digital-Kompetenzen. Aber selbst dort, wo ausreichend Technik vorhanden ist, wird diese zu oft nicht sinnvoll genug eingesetzt. Insgesamt kann gefolgert werden, dass Informations- und Kommunikationstechnologien in deutschen Schulen gegenwärtig anscheinend noch nicht so eingesetzt werden, dass sie zu höheren Kompetenzen der Schüler führen. Es kommt nicht nur auf die Infrastruktur, sondern auch auf pädagogische Konzepte und Kompetenzen an“, so Studienleiter Prof. Dr. Axel Plünnecke vom Institut der deutschen Wirtschaft (IW).

Alle Ergebnisse des Kapitels „Digitalisierung und Bildung“ aus dem INSM-Bildungsmonitor 2018 sowie zahlreiche Grafiken finden Sie unter www.insm.de.

Der vollständige INSM-Bildungsmonitor 2018 wird am 15. August um 10:30 Uhr vorgestellt und veröffentlicht.

Ort Haus der Bundespressekonferenz, Raum I&II Schiffbauerdamm 40 10117 Berlin

Bitte melden Sie sich zur PK an: presseservice@insm.de

Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft ist ein überparteiliches Bündnis aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Sie wirbt für die Grundsätze der Sozialen Marktwirtschaft in Deutschland und gibt Anstöße für eine moderne marktwirtschaftliche Politik. Die INSM wird von den Arbeitgeberverbänden der Metall- und Elektro-Industrie finanziert.

Quellenangaben

Textquelle:Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM), übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/39474/4032486
Newsroom:Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM)
Pressekontakt:Kontakt
INSM: Florian von Hennet (hennet@insm.de
030 27 877 174)
IW: Studienleiter Prof. Dr. Axel Plünnecke (pluennecke@iwkoeln.de

0221 4981-701)

Das könnte Sie auch interessieren:

Soziologe Hurrelmann fordert Gesundheitsbildung für alle … Baierbrunn (ots) - Der Berliner Soziologie-Professor Klaus Hurrelmann plädiert für eine kontinuierliche Gesundheitserziehung vom Kindergarten bis zum Ende der Schulzeit. Im Patientenmagazin "HausArzt" betonte Hurrelmann, Gesundheitsbildung "im Sinne der Förderung von Kompetenzen zum gesundheitsbewussten Leben" gehöre in alle Altersstufen. "Sie sollte schon im Kindergarten beginnen und über die Grundschule bis zur Oberschule fortgeführt werden." Damit ein Schulfach Gesundheitslehre eingeführt werden kann, sieht Hurrelmann die neue Bundesregierung in der Pflicht. Zwar sei bisher der Bund nicht d...
Neues DGWZ-Seminar zu Brandschutztüren und Feststellanlagen Bad Homburg v. d. Höhe (ots) - Die Deutsche Gesellschaft für wirtschaftliche Zusammenarbeit erweitert ihr Seminarangebot um das zweitägige Seminar "Prüfung von Brandschutztüren und Feststellanlagen". Das Seminar vermittelt die hersteller- und produktneutralen Kenntnisse zur regelmäßigen Prüfung, Instandhaltung und Wartung von Brandschutztüren, -toren und Feststellanlagen sowie die herstellerspezifischen Kenntnisse der Anlagen von Dormakaba, Geze und Hekatron. Der erste Seminartag vermittelt die Rechts- und Prüfgrundlagen sowie Instandhaltungsmaßnahmen und Dokumentationspflichten für Brandschut...
VaatzRupprecht: Neue Enquete-Kommission rückt berufliche … Berlin (ots) - Gleichwertigkeit von beruflicher und akademischer Bildung Am heutigen Donnerstag, 28. Juni 2018, hat der Deutsche Bundestag die Einsetzung einer Enquete-Kommission "Berufliche Bildung in der digitalen Arbeitswelt" beschlossen. Hierzu erklären der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Arnold Vaatz, und der bildungs- und forschungspolitische Sprecher, Albert Rupprecht: Arnold Vaatz: "Die Einsetzung der Enquete-Kommission 'Berufliche Bildung in der digitalen Arbeitswelt' im Deutschen Bundestag ist ein entscheidender Schritt, um eine klare Strategie für die We...
Philosophie für Führungskräfte, um Transformationsprozesse … Frankfurt am Main (ots) - +++ Philosophie gepaart mit Managementkonzepten, Leadership- und Change-Methoden: shapingwork academy unterstützt Führungskräfte dabei, Lösungen für die Transformation der Unternehmensorganisation zu finden. +++ Maßgeschneiderte Angebote: shapingwork passt die Angebote immer an die jeweiligen Kundenanforderungen an - und bringt dafür Professoren von internationalen Top-Universitäten, Managementvordenker, Change Experten und Kreative zusammen. +++ shapingwork setzt neue Maßstäbe für die Entwicklung von Führungskräften und setzt auf Dialog, Zusammenarbeit und Co-Creatio...
Kindernothilfe kritisiert: „Inakzeptabler Beitrag für globale … Duisburg (ots) - "Deutschland leistet mit rund neun Millionen Euro im Jahr einen völlig inakzeptablen Beitrag für die globale Bildung, während 264 Millionen Kinder weltweit nicht zur Schule gehen können", äußert sich Katrin Weidemann, Vorstandsvorsitzende der Kindernothilfe, kritisch zu dem Beschluss der Bundesregierung, die Aufstockung des jährlichen Beitrags für die Globale Bildungspartnerschaft (GPE) abzulehnen. Bündnis 90/Die Grünen wollten vergangene Woche mit einem entsprechenden Antrag eine Aufstockung des jährlichen Beitrags auf 50 Millionen Euro für die GPE erreichen. Die Bundesregier...
Hochschule OWL reagiert mit Studiengang Freiraummanagement auf … Höxter (ots) - Wer an den aktuellen Bauboom denkt, an wachsende Städte und Siedlungen, hat nicht zwangsläufig auch Freiflächen vor Augen. Doch gerade diese haben sowohl unter sozialen als auch unter ökologischen und ökonomischen Gesichtspunkten eine enorme Bedeutung, für die nachhaltige Lösungen gefragt sind. Daher entdecken sowohl Städte und Gemeinden als auch die Bau- und Immobilienbranche Freiräume als wichtiges Thema. In Wirtschaft und Verwaltung sind nun Spezialisten gefragt, die in der Lage sind, die unterschiedlichen Interessen aller Beteiligten bei der Planung und dem nachhaltigen Betr...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.