G DATA-Security-Umfrage: Deutsche misstrauen Smart Home-Geräten

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

G DATA-Security-Umfrage: Deutsche misstrauen Smart Home-Geräten

4 min

Bochum (ots) –

Die Deutschen misstrauen Smart Home-Geräten, wie eine repräsentative G DATA Umfrage zeigt. Auch wenn die Digitalisierung nicht vor dem eigenen Zuhause haltmacht, ist die Mehrheit skeptisch bei Smart Home-Geräten, Fitness Trackern oder Sprachassistenten (z.B. Amazons Alexa). Berichte über Datenlecks und andere Sicherheitsvorfälle mit den smarten Helfern sorgen für Verunsicherung bei den Verbrauchern. Das größte Vertrauen schenken mehr als sechs von zehn Nutzern dem „guten alten“ PC. In puncto EU-Datenschutzgrundverordnung sehen nur 38 Prozent der Deutschen auf der Unternehmensseite einen verantwortungsvolleren Umfang mit Nutzerdaten. Für das repräsentative G DATA IT-Security-Barometer wurden 1.000 deutsche Internetnutzer befragt.

Deutsche vertrauen dem Computer am meisten

Mehr als sechs von zehn deutschen Internetnutzern vertrauen dem PC in puncto Datensicherheit, gefolgt von Smartphone und Tablet. Diese Geräte, insbesondere der Computer, sind bei vielen Anwendern täglich in Nutzung und dadurch etabliert. Die Deutschen fühlen sich sicher im Umgang mit den Devices und nutzen sie wie selbstverständlich. Gerade das Smartphone ist aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken, so dass durch die daraus entstehende Bequemlichkeit das Vertrauen in das Gerät entsteht – unabhängig vom Sicherheitsempfinden. Denn viele Anwender nutzen Apps, obwohl Ihnen bekannt ist, dass diese sehr viele personenbezogene Daten sammeln. Kritisch sehen die Deutschen auch die Smart Home-Geräte und virtuellen Assistenten (zum Beispiel Alexa oder Siri): Mehr als 40 Prozent schenken diesen Devices wenig oder gar kein Vertrauen. Das liegt auch daran, dass viele Nutzer noch wenig Erfahrung mit den Geräten haben. Außerdem sorgen Medienberichte über Schwachstellen in Internet of Things-Geräten für Verunsicherung bei Verbrauchern.

Smarte Geräte sind aus Nutzersicht am unsichersten

Dem Computer schenken die Deutschen nicht nur das höchste Vertrauen, mehr als 73 Prozent sehen den PC auch als das Gerät an, mit dem sie am wenigsten Sorgen vor Cyberkriminalität haben müssen – gefolgt von Tablet (62 Prozent) und Smartphone (60 Prozent). Diese Geräte lassen sich durch Sicherheitslösungen gegen Schadprogramme und andere Gefahren aus dem Netz absichern. Smart Speaker sind in der Wahrnehmung der Befragten das unsicherste Gerät, gefolgt von Smart Home-Devices. Für diese Geräte existiert keine Security Software. Zudem werden potentielle Risiken und Sicherheitsaspekte bei der Entwicklung oft nicht hinreichend berücksichtigt, so dass diese Produkte als unsicher angesehen werden. Das verstärkt das Unsicherheitsgefühl der Deutschen.

Nutzer vertrauen nicht auf die EU-DSGVO als Datenschutzgarant

Seit mehr als drei Monaten gilt die EU-Datenschutzgrundverordnung. Viele Unternehmen mussten Anpassungen vornehmen, um den Regelungen zu entsprechen und Informationen besser abzusichern. G DATA hat daher die Deutschen gefragt, ob sie eine Veränderung festgestellt haben. Das Ergebnis: Die Mehrheit der Teilnehmer (62 Prozent) glaubt nicht, dass Firmen seit dem Inkrafttreten der EU-DSGVO verantwortungsvoller mit persönlichen Daten umgehen.

Für das G DATA IT-Security-Barometer wurden 1.000 Internetnutzer aus Deutschland im August 2018 befragt. Die repräsentative Kurzumfrage wurde von der OmniQuest GmbH durchgeführt.

Die vollständige Studie ist online erhältlich unter https://secure.gd/vertrauen

Quellenangaben

Bildquelle:obs/G DATA Software AG
Textquelle:G Data Software AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/65324/4060405
Newsroom:G Data Software AG
Pressekontakt:G DATA Software AG

Christoph Rösseler
Head of Corporate Communications
Phone: +49 (0) 234 – 9762 239

Kathrin Beckert-Plewka
PR-Managerin
Phone: +49 (0) 234 – 9762 507

Vera Haake
PR-Managerin
Phone: +49 (0) 234 – 9762 376

Christian Lueg
PR-Manager
Phone: +49 (0) 234 – 9762 160

Dominik Neugebauer
PR-Manager
Phone: +49 (0) 234 – 9762 610

E-Mail: presse@gdata.de
Internet: www.gdata.de

G DATA Software AG
G DATA Campus
Königsallee 178
44799
Bochum
Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren:

EU-Milchexporte in Drittländer: Die Nachfrage wächst Krefeld (ots) - Im Jahr 2017 exportierten deutsche Molkereien Butter in Drittländer vornehmlich in die USA, in den Iran und nach Japan. Für die EU insgesamt waren die USA, Saudi-Arabien und China die wichtigsten Abnehmerländer für Butter. Europäisches Magermilchpulver wurde im Wesentlichen von Algerien, China, Indonesien, Philippinen, Ägypten, Mexiko und Vietnam importiert. "Der wesentliche Anteil der von deutschen Molkereien exportierten Milchprodukte entfällt nicht auf die am wenigsten entwickelten Länder, sondern auf Industrie- und Schwellenländer", sagt Professor Dr. Sebastian Hess von der...
Chinesischer Handelsriese Suning unterzeichnet strategisches … Berlin (ots/PRNewswire) - Zwei der größten Unternehmen aus China und Deutschland, Suning Holdings Group und SAP SE, haben ein strategisches Partnerschaftsabkommen unterzeichnet, im Zuge dessen die beiden Unternehmen gemeinsam fortgeschrittene Forschung auf den Gebieten der Künstlichen Intelligenz (KI), dem Internet der Dinge (IdD), Big Data, Cloud Computing und Blockchain-Technologien betreiben werden. Diese zwischenbetriebliche Kooperation geht als eines der positiven Ergebnisse aus den Regierungskonsultationen zwischen China und Deutschland in dieser Woche in Berlin hervor. Das bedeutende Ab...
Fake News treiben User zu Qualitätsmedien Hamburg (ots) - 75 Prozent der Internetnutzer weltweit informieren sich zu aktuellen Nachrichten bewusst auf hochwertigen Quellen, seit die zunehmende Verbreitung von Fake News bekannt wurde. Das sind Ergebnisse der Studie "In News We Trust", die Teads unter weltweit 16.000 Konsumenten, über 2.000 davon in Deutschland, durchgeführt hat. Diese Entwicklung wirkt sich auch auf die Wahrnehmung von Werbung aus. Wie gut man sich an eine Anzeige erinnert, wird für jeden dritten Deutschen maßgeblich von der Qualität des Umfeldes, in dem Werbebotschaften ausgespielt werden (37 Prozent) beeinflusst. New...
Fakten: Nutzung des Computers birgt Chancen und Risiken Dortmund (ots) - Die Digitalisierung der Arbeitswelt schreitet voran. Mehr als vier von fünf Erwerbstätigen nutzen häufig oder manchmal einen Computer für die Arbeit. Jedoch gibt es deutliche Unterschiede zwischen den verschiedenen Berufsgruppen. Zwar haben die Nutzer einen erweiterten Handlungsspielraum, berichten jedoch über erhöhten Arbeitsdruck. Zudem geben sie an, häufiger unter Augenschmerzen und emotionaler Erschöpfung zu leiden als andere Erwerbstätige. Das zeigen Ergebnisse der BIBB/BAuA-Erwerbstätigenbefragung 2012, die das jetzt von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmed...
Ratgeber Alufelgen-Aufbereitung: Nicht jede Reparaturmethode … Stuttgart (ots) - Die Reifen sind gewechselt und für die nächste Saison eingelagert. Diese Zeit bietet sich für einen Felgen-Check - und bei Aufbereitungsbedarf für die Reparatur der Alufelgen an. Diese stellt im Vergleich zum Neukauf eine kostengünstige Alternative dar. Allerdings ist hier nicht alles erlaubt. Der Markt mit Leichtmetallrädern boomt. Inzwischen hat fast jedes neu zugelassene Auto Alufelgen drauf. Vor allen Dingen sind glanzgedrehte Modelle sehr beliebt. Ärgerlich wird es, wenn die schicken Räder durch Bordsteinrempler oder Korrosion beschädigt sind. Bei Leasingfahrzeugen koste...
GLOSFER bringt selbstentwickelte Kryptowährung, Hycon, auf den … Seoul, Südkorea (ots/PRNewswire) - GLOSFER, ein Blockchain-Unternehmen der ersten Generation in Südkorea, konnte das Hauptnetzwerk von Hycon-Blockchain erfolgreich einführen und markierte so den eigentlichen Start des Infinity-Projekts. Die Freigabe des Hauptnetzwerks lässt die Benutzer ein Cyberwallet einrichten (https://wallet.hycon.io/) und mit dem Mining beginnen. HYCONs Code ist kürzlich wie geplant auf GitHub öffentlich freigegeben worden. Der Code wurde gründlich von GLOSFERs hauseigenem Team untersucht und implementiert sowie anschließend einer externen Begutachtung und Überprüfung dur...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.