Qingdao: eine weltoffene, moderne, dynamische und zeitgeistige Stadt

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Qingdao: eine weltoffene, moderne, dynamische und zeitgeistige Stadt

11 min

Qingdao, China (ots) –

www.nachrichten-heute.net:

Hochrangiger Besuch aus China zu Gast in Deutschland: Vom 4. bis 8. Juni bereist eine Delegation aus der Küstenstadt Qingdao verschiedene deutsche Städte, unter anderem Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg und Kiel. Auf dem Programm stehen die Börse, der Siemens-Konzern, das Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung, der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau, die Universität Hamburg sowie die Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Zudem wird die Delegation an zahlreichen Veranstaltungen zur Förderung der bilateralen Kooperation in den Bereichen Wirtschaft und Kultur teilnehmen. So beinhaltet die Agenda der Delegation sowohl eine Konferenz der deutsch-chinesischen Tourismusbranche, die Eröffnungsfeier des Wirtschaftsdialogs Qingdao – NRW “Qingdao trifft Deutschland” sowie eine facettenreiche Ausstellung mit Bildern und Impressionen aus der chinesischen Küstenmetropole.

“Qingdao pflegt tiefgreifende und enge Beziehungen zu Deutschland”, hebt Parteisekretär Wang Qingxian hervor. Die wirtschaftliche Globalisierung habe dazu geführt, dass die Welt zunehmend flacher werde. Offenheit in der Zusammenarbeit sei ein irreversibler Trend unserer Zeit. Vor eben diesem Hintergrund habe die Qingdao-Delegation ihre Reise nach Deutschland angetreten, betont Wang. “Wir müssen die Kommunikation und den Austausch zwischen China und Deutschland stärken. Es ist wichtig, dass wir vermehrt im Ausland für Investitionen werben und Kooperationen erörtern. Auf diese Weise werden die Menschen in der ganzen Welt Qingdao besser kennenlernen.” Der Parteisekretär hofft, die Zusammenarbeit mit Deutschland vor allem in den Bereichen wissenschaftliche und technologische Innovation, Ausbildung von Talenten und industrielle Entwicklung zum gegenseitigen Nutzen weiter zu vertiefen.

Eine weltoffene Stadt

Qingdao liegt an der Ostküste Chinas und gehört zur wirtschaftsstarken, kulturell vielfältigen und bevölkerungsreichen Provinz Shandong. Auch die Stadt Qingdao verfügt über eine hoch entwickelte Wirtschaft einerseits und ein tief verankertes kulturelles Erbe anderseits. Sie ist geprägt durch Weltoffenheit, Modernität, Dynamik und Zeitgeist.

“Das Tor zur Öffnung Chinas wird nicht geschlossen, sondern immer weiter aufgehen und sich stetig vergrößern”, betont der chinesische Staats- und Parteichef Xi Jinping. Qingdao nimmt hierbei eine wichtige Position ein. Im Juni 2018 forderte Xi Jinping auf dem 18. Gipfel der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SCO) in Qingdao, die Entwicklung der Hafenstadt zu einer modernen internationalen Metropole weiter voranzutreiben. Denn Qingdao bildet im Rahmen der Initiative “Neue Seidenstraße” (“One Belt, One Road”) nicht nur einen Hauptknotenpunkt des Wirtschaftskorridors für die neue eurasische Kontinentalbrücke, sondern auch einen strategischen Dreh- und Angelpunkt der maritimen Zusammenarbeit. Die Stadt ist damit erstklassiger Standort für die Öffnung nach außen sowie für die Integration und Verbindung Chinas mit der Welt.

Die Stadtregierung von Qingdao unterstützt in vielerlei Hinsicht die Weiterentwicklung dieser Öffnungspolitik. Sie unterhält Handelsbeziehungen zu 216 Ländern und Regionen der Welt. Im Jahre 2018 erzielte die Küstenstadt ein Außenhandelsvolumen von 98,1 Milliarden US-Dollar, die Auslandsinvestitionen beliefen sich auf mehr als 82 Milliarden US-Dollar. Insgesamt 156 der 500 vom US-amerikanischen Wirtschaftsmagazin Fortune gelisteten umsatzstärksten Unternehmen weltweit investierten in 294 Projekte in Qingdao. Im “Global Financial Centers Index” belegt die Stadt den 29. Platz. Der Hafen von Qingdao ist der sechstgrößte der Welt und mit über 700 Häfen in mehr als 180 Ländern und Regionen der Welt verbunden. Der neu erbaute Jiaodong International Airport in Qingdao wird in diesem Jahr seinen Betrieb aufnehmen. Geplant ist, dass er sich zu einem nordostasiatischen Luftverkehrsknotenpunkt entwickelt.

Eine Stadt der Moderne

Qingdao verfügt über einen zeitgemäßen Städtebau, ein modernes Wirtschaftssystem sowie fortschrittliche Einrichtungen des öffentlichen Dienstes. Die moderne Stadtverwaltung beruht auf einem Konzept, das sich durch Wirtschaftlichkeit, Rechtstaatlichkeit, Professionalität und Offenheit auszeichnet. Im Jahre 2018 lag das BIP bei über 180 Milliarden US-Dollar, womit Qingdao Platz 12 unter allen chinesischen Städten belegte.

Die Küstenstadt bietet ein vollständig entwickeltes Industriesystem, in dem alle Industriezweige vertreten sind. Die Fertigungsindustrie deckt 31 Hauptkategorien ab und verzeichnet eine Reihe weltbekannter Unternehmen wie Haier, Hisense, CRRC Qingdao Sifang und Tsingtao Brewery. Qingdao positioniert sich außerdem zunehmend erfolgreich in den Bereichen Informationstechnologie der nächsten Generation, Hochgeschwindigkeitszüge, Elektromobilität, Biomedizin, Industrierobotertechnik und Meeresforschung.

Wenn “Made in Germany” und “Made in China” aufrichtig Hand in Hand kooperierten, würden nicht nur qualitativ hochwertige Produkte geschaffen, sondern auch Glück und Ideale beider Völker erfüllt, so der chinesische Präsident Xi Jinping. Beispiele für erfolgreiche deutsch-chinesische Kooperationsprojekte sind in Qingdao zahlreich zu verzeichnen. Voller Stolz blickt die Stadt auf die Eröffnung des fünften chinesischen Produktionsstandorts von Volkswagen in Kooperation mit dem lokalen Automobilkonzern FAW im Jahr 2018 sowie auf die Einweihung der Endmontagelinie des Airbus H135-Hubschrauberprojekts diesen April.

Eine Stadt voller Dynamik

Bildung, Wissenschaft und Technik sind in Qingdao hoch entwickelt. Die Stadt verfügt über herausragende regionale Innovationsfähigkeiten. Letztere sind im Bereich Meereswissenschaften und -technologie landesweit unübertroffen: In Qingdao forschen nahezu 30% der hochrangigen chinesischen Wissenschaftler, Mitglieder der Chinesischen Akademien der Wissenschaften und Ingenieurwissenschaften, zu diesen Themen. Fast ein Drittel der Forschungs- und Entwicklungsplattformen, die auf Ministerialebene und darüber angesiedelt sind, finden sich in Qingdao. Außerdem ist die Küstenmetropole Heimat von 25 Universitäten, neun nationalen Schwerpunktlaboren, 193 Unternehmenstechnologiezentren auf Provinzebene und höherer Verwaltungsebenen, 292 Forschungseinrichtungen für Ingenieurtechnologien sowie 3.112 High-Tech-Unternehmen.

Ziel ist es, die führende Rolle der Millionenstadt in Wissenschaft und Technik weiter auszubauen. Die Stadt fördert im großen Maße Risikokapitalinvestitionen zur Unterstützung technologischer Innovationen. Vom 9. bis 10. Mai dieses Jahres fand die Global (Qingdao) Venture Capital Conference statt, an der mehr als 1.000 bekannte Risikokapitalgeber, Vertreter von Institutionen dieser Branche und erfolgreiche Unternehmerpersönlichkeiten aus der ganzen Welt teilnahmen. Die Stadtregierung veröffentlichte zudem zehn ehrgeizige politische Maßnahmen, um die Fortschritte in diesem Sektor zu beschleunigen.

Eine Stadt am Puls der Zeit

Qingdao setzt seine rasante Entwicklung zur weltumspannenden Metropole weiter fort. Die Stadt soll zum internationalen Standort innovativer Ideen werden, junge Menschen anziehen, hier zu leben und Unternehmen zu gründen. Schon heute ist die Hafenstadt in vielerlei Hinsicht am Puls der Zeit: Jedes Jahr finden zahlreiche internationale Konferenzen und Ausstellungen, Kulturprogramme, Festivals und Sportveranstaltungen statt. Die UNESCO zeichnete die ostchinesische Hafenstadt 2017 mit der Aufnahme ins Programm “Creative Cities” als Filmstadt Chinas aus. Insgesamt 40 weltweit erstklassige Filmstudios konzentrieren sich im chinesischen Hollywood am Rande der Millionenmetropole. Jedes Jahr veranstaltet die Hafenstadt das “Oktoberfest Asiens”, das Qingdao International Beer Festival. Neben Bier wird aber auch Fußball großgeschrieben: Qingdao gilt als bekannte Fußballstadt in China. Der FC Bayern München eröffnete hier bereits 2017 eine Fußballschule. Das Stadtbild von Qingdao ist geprägt von Multikulturalität: Menschen aus aller Welt besuchen und leben in der Hafenstadt und bereichern die lokale Kultur. Neueste internationale Musik- und Kunsttrends sind hier ebenso zu finden wie hippe Mode und vielfältige Kulinarik aus aller Welt.

Die Regierung in Qingdao legt seit jeher großen Wert auf eine freundschaftliche Zusammenarbeit mit Deutschland und fördert diese aktiv. Mit der Metropolregion Rhein-Neckar bestehen seit 2004 enge städtepartnerschaftliche Beziehungen. Im Jahr 2008 erfolgten Freundschaftsverträge mit Düsseldorf und einer Reihe weiterer Städte in der Rhein-Ruhr-Region. Die freundschaftlichen Kooperationsbeziehungen zu Regensburg wurden 2009 mit einem Städtepartnerschaftsvertrag vertieft. Auch Mannheim ist seit 2016 Partnerstadt von Qingdao. Im selben Jahr errichtete die chinesische Hafenstadt mit dem Qingdao Center for Business and Commerce eine Repräsentanz in München. Verstärkter Austausch und wachsende Zusammenarbeit bestehen außerdem mit Kiel, Paderborn und Oldenburg. Der Chinesisch-Deutsche Ökopark in Qingdao gilt als Leuchtturm- und Modellprojekt der Zusammenarbeit beider Regierungen auf diesem Gebiet.

Deutschland ist für die chinesische Küstenmetropole der größte Handelspartner in Europa. Das Handelsvolumen belief sich im Jahr 2018 auf 2,37 Milliarden US-Dollar, davon betrug das Exportvolumen 1,51 Milliarden US-Dollar. Deutschland ist auch das Land in Europa, das die meisten Auslandsinvestitionen in Qingdao tätigt. Bis Ende März dieses Jahres flossen deutsche Investitionen mit einem Gesamtvolumen von 2,6 Milliarden US-Dollar in 356 Projekte der ostchinesischen Hafenstadt.

Ein in Deutschland häufig zitiertes Sprichwort besagt: “Berg und Tal kommen nicht zusammen, wohl aber die Menschen.” Zwischen Qingdao und Deutschland besteht eine solide Basis für freundschaftliche Zusammenarbeit, die in Zukunft weitere fruchtbarere Ergebnisse erzielen könne, davon ist Qingdao überzeugt. Die Stadtregierung der Küstenmetropole freue sich schon jetzt, im Rahmen der “German Business Week” ihre deutschen Freunde und Kooperationspartner in der zweiten Jahreshälfte in Qingdao begrüßen zu dürfen.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/City of Qingdao/Qingdao
Textquelle:City of Qingdao, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/130938/4286805
Newsroom:City of Qingdao
Pressekontakt:Kontakt: Frau Yiling Zhu
Telefon: 0086-532-85911619
Homepage: http://www.qingdaochina.org
Facebook: https://www.facebook.com/qingdaocity
Twitter: https://twitter.com/loveqingdao
Presseportal.de

Presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video.Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe. Internetseite: www.presseportal.de
Presseportal.de
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung.)