Andy Warhol – The Art of Pop

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Andy Warhol – The Art of Pop

3 min

Weilburg (ots) –

www.nachrichten-heute.net:

WARHOL. Andy WARHOL. Man könnte fragen: schon wieder WARHOL? Nach zahlreichen, in der Mehrzahl sehr großzügig bestückten Ausstellungen, wie sie in der letzten Zeit weltweit ausgerichtet worden waren, scheint das Werk von diesem außergewöhnlichen Künstler des 20. Jahrhundert erschöpfend dargestellt zu sein.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 15.10.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Ist es wirklich der Fall? Ist sein Hintergrund ausreichend dargestellt worden?

Was unterscheidet diese Ausstellung von allen anderen Ausstellungen?

Nun, es werden früheste Werke von ihm gezeigt, die in Europa wenig bekannt sind, z. B. “Bottom of the Garden”, “Flowers Black & White”, ebenso wie seine bekannten bunten “Flowers”. Warhol hat – wie es seine Art war – hunderte von diesen Bildern gemacht. Fast alle quadratisch, man kann sie aufhängen wie man will, es gibt kein Oben und kein Unten, kein Rechts und kein Links. Die im Weilburger Rosenhang Museum gezeigten “Flowers” hängen so, wie sie in seinem Werkverzeichnis zu finden sind.

“Zehn Juden des Zwanzigsten Jahrhunderts” ist ein selten gezeigtes Portfolio, das zehn jüdische Europäer zeigt.

Unter dem Motto “POP meets POP” sind Warhols Fotografien von John Lennon, den Beatles, Michael Jackson, Mick Jagger, Lou Reed und Diana Ross zu sehen.

Warhols Leben in der “Factory” wurde von seinem Hausfotografen Billy Name festgehalten. Die Factory war eine typische Gemeinschaft der neuen Underground-Freiheit, die vom akademischen Establishment, aber auch vom politischen System damals nicht mit Wohlwollen aufgenommen wurde, aber jeder, der an sich glaubte musste dort gewesen sein… Die Factory war zum Mittelpunkt der New Yorker Kunstszene geworden: dort trafen sich Maler, Künstler, Fotografen, Filmemacher, Journalisten, Kritiker, Produzenten und alle, die zur Szene gehören wollten. Ein Teil der Ausstellung ist diesem Zeitabschnitt gewidmet.

Die Sonderausstellung findet statt im Rahmen der Slowakischen Kulturtage und wurde vom Imrich Donath, Honorarkonsul der Slowakischen Republik in Deutschland, kuratiert. Die gezeigten Arbeiten sind Leihgaben des Andy-Warhol_Museums für moderne Kunst in Medzilaborce (Skolwakei) und noch bis zum 19. Januar 2020 im Rosenhang Museum in Weilburg zu sehen.

Das Rosenhang Museum ist ein privates Museum, in dem Zeitgenössische Kunst u. a. von Gerhard Richter, Markus Lüpertz, Jörg Immendorff, Elvira Bach, Cornelia Schleime, Stephan Balkenhol und vielen weiteren Künstlern gezeigt wird. Die Öffnungszeiten sind Dienstag – Sonntag von 10-18 Uhr.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Rosenhang Museum
Textquelle:Rosenhang Museum, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/127810/4398032
Newsroom:Rosenhang Museum
Pressekontakt:Rosenhang Museum
Ahäuser Weg 8-10
35781 Weilburg
Antje Helbig
info@rosenhang-museum.de
www.rosemhangmuseum.de
06471 39081
Presseportal.de

Presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video.Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe. Internetseite: www.presseportal.de
Presseportal.de
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung.)