BPOLD-H: Ermitteln wie ein Bundespolizist – der mobile Escape-Room der Bundespolizei macht Halt in Hamburg

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

BPOLD-H: Ermitteln wie ein Bundespolizist – der mobile Escape-Room der Bundespolizei macht Halt in Hamburg

2 min

Polizeimeldungen

06.11.2019 – 14:09

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 12.11.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Bundespolizeidirektion Hannover

Hamburg (ots)

Im Rahmen der Nachwuchsgewinnung stellt die Bundespolizei am Freitag, den 8. November 2019, von 10 bis 18 Uhr ihren mobilen Escape-Room vor dem Alstertal-Einkaufszentrum in Hamburg vor. Dieser steht allen Interessierten offen und soll einen Einblick in den abwechslungsreichen Arbeitsalltag der Bundespolizei ermöglichen.

Der zu lösende Fall: Ein Fahrgast bekommt im Zug das Telefonat eines anderen Passagiers mit. Das was er hört, ist äußerst beunruhigend. Es gelingt dem Fahrgast, den Verdächtigen von hinten zu fotografieren. Als der Zug den nächsten Bahnhof erreicht, meldet er sich augenblicklich bei der Bundespolizei. Gelingt es den Teilnehmern den Verdächtigen zu identifizieren und die Tat zu verhindern?

Kombinationsfähigkeit, ein richtiger Riecher und ein kühler Kopf, auch wenn es schnell gehen muss – das sind wesentliche Eigenschaften, die ein Bewerber bei der Bundespolizei mitbringen sollte. Mit dem Escape-Room der Bundespolizei können sich potenzielle Bewerber spielerisch mit der spannenden und abwechslungsreichen Arbeit vertraut machen.

Zusätzlich wird es Rätselboxen geben, an denen die Teilnehmer Aufgaben lösen können, die auf Grundlage der verschiedenen Aufgabenbereiche der Bundespolizei konzipiert wurden. Zudem haben die Besucher die Gelegenheit, mit den Einstellungsberatern der Bundespolizei ins Gespräch zu kommen und mehr über die spannenden Karrierechancen zu erfahren. Darüber hinaus wird es auch Informationen zu den Präventionsthemen der Bundespolizei geben.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.komm-zur-bundespolizei.de und auf www.bundespolizei.de.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Hannover
Möckernstraße 30
30163 Hannover
Pressestelle
Angelika Kubik
Telefon: 0511 67675-4104
E-Mail: presse.hannover@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell


Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70246/4431896