Polizeimeldungen

POL-MK: Versuchte Einbrüche in Kita und Firma/Drogen am Steuer/BMW ausgeschlachtet

Polizeimeldungen

08.09.2020 – 09:51

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Iserlohn (ots)

Zwischen Freitagabend und Montagmorgen versuchten Unbekannte, in einen Kindergarten an der Kantstraße einzubrechen. Das misslang. Die Täter gelangten nicht ins Gebäude.

In der Nacht zum Samstag versuchten Unbekannte in eine Firma an der Köbbinghauser Mühle einzubrechen. Wahrscheinlich hielt eine Alarmanlage die Täter davon ab, ihr Werk zu vollenden.

Eine 53-jährige Hemeranerin verlor am Montagabend nicht nur die Kontrolle über ihren Pkw, sondern anschließend auch – vorläufig – ihre Fahrerlaubnis. Kurz vor 19 Uhr beobachtete eine Polizeistreife am Hohlen Weg einen Pkw, die mit den rechten Rädern in voller Geschwindigkeit über den Gehweg fuhr. Die Polizeistreife wendete und stoppte die 53-jährige Fahrerin am Karnacksweg. Sie hatte bei der Tour über den Bordstein Reifen und Felge vorne rechts ramponiert und eine Radkappe verloren. Die Frau zeigte deutliche Zeichen auf Drogenkonsum und gestand, einen Joint geraucht zu haben. Bei der Durchsuchung ihrer Handtasche und des Pkw kamen eine geringe Menge Cannabis und ein angefangener Joint ans Tageslicht. Es folgte die übliche Prozedur: Drogenvortest, Blutprobe auf der Polizeiwache, Sicherstellung des Führerscheins, Anzeigen wegen Fahrens unter Einfluss von Betäubungsmitteln und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Zwischen Samstag- und Montagmittag schlachteten Unbekannte einen Am Hangstein geparkten weißen BMW aus. Sie demontierten das Lenkrad, das Head-up-Display, mehrere Bauteile aus der Mittelkonsole und dem Armaturenbrett und durchtrennten Stromkabel. Am Montagmorgen gegen 5 Uhr hatte der Inhaber aus seinem Fenster geschaut und bemerkt, dass die Rücklichter an seinem Wagen leuchteten. Er dachte sich nichts dabei und betätigte vom Fenster aus seinen Funkschlüssel und die Lichter erloschen. Die Ursache für das eingeschaltete Licht entdeckte er erst am Mittag. Die Täter müssen einige Zeit beschäftigt gewesen sein. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 9199-0.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1222
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Presseportal Blaulicht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65850/4700391