Polizeimeldungen

POL-WI-PvD: Verkehrsunfall mit weitreichenden Folgen Idstein, 09.09.2020

Polizeimeldungen

09.09.2020 – 01:02

Wiesbaden (PvD) – Polizeipräsidium Westhessen

Wiesbaden (ots)

(PW) Nachdem am Abend des 08.09.20 in Niedernhausen ein Verkehrsunfall stattgefunden hatte, wurde der 74-jährige Fahrzeugführer auf die Wache der Pst Idstein gebracht, da dieser alkoholisiert war und eine Blutentnahme durchgeführt werden sollte.

Sein 38-jährige Sohn betrat das Dienstgebäude, indem er einen Polizeibeamten, welcher die Station verlassen wollte, wegschubste.

Er war verbal hoch aggressiv und versuchte eine, die Situation beruhigende, Polizeibeamtin zu schlagen. Dieses wurde unterbunden und der ungebetene Besucher wurde durch drei Polizeibeamte aus dem Gebäude verbracht. Vor der Tür versuchte er nach dem Pfefferspray eines Polizisten zu greifen. Er musste auf den Boden gebracht und gefesselt werden. Erst nach der Fesselung beruhigte sich der Mann.

Während der Fesselung durch die Beamten versuchte der Mann lautstark die Öffentlichkeit zu gewinnen, indem er immer wieder schrie, dass er keine Luft bekäme. Der 38-jährige, als auch zwei der eingeschrittenen Polizisten, wurden leicht verletzt. Der 38-jährige wurde durch herbeigerufene Rettungssanitäter versorgt, lehnte aber eine weitergehende Behandlung ab. Die Polizeibeamten konnten ihren Dienst fortsetzen.

Vater und Sohn verließen gemeinsam nach erfolgten polizeilichen Maßnahmen die Polizeistation. Der Führerschein des 74-jährigen wurde einbehalten, den 38-jährigen erwartet eine Strafanzeige. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich bei der Polizeistation Idstein oder jeder anderen Polizeistation zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – PvD
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden

Telefon: (0611) 345-0
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden (PvD) – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Presseportal Blaulicht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50177/4701273