Neue Stipendiaten der “Akademie Musiktheater heute” 2021-2023

Beitragsbild vergrößern

Frankfurt am Main (ots) – Die Stipendiatinnen und Stipendiaten der “Akademie Musiktheater heute” der Deutsche Bank Stiftung 2021-2023 stehen fest. Aus zahlreichen Bewerbungen wählte eine Fachjury 15 Opernnachwuchstalente aus. Der Jury gehören unter anderem Ann-Christine Mecke (Dramaturgin an der Wiener Staatsoper), Karola Obermüller (Komponistin und Professorin für Komposition an der University of New Mexico) sowie Nora Schmid (geschäftsführende Intendantin der Oper Graz) an.

Die “Akademie Musiktheater heute” (AMH) der Deutsche Bank Stiftung bietet mit weit über 280 Mitgliedern ein einzigartiges Netzwerk für junge Akteurinnen und Akteure des Musiktheaters.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 3.12.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.

“Wir freuen uns auf den künstlerischen Austausch mit 15 neuen musiktheaterbegeisterten Talenten im nächsten Jahr. Unser besonderer Dank gilt der Jury 2020, die sich mit viel Herzblut der Auswahl des neuen Stipendiatenjahrgangs gewidmet hat”, sagt Dr. Kristina Hasenpflug, Geschäftsführerin der Deutsche Bank Stiftung.

Die AMH ist das einzige europäische Nachwuchsförderprogramm, das sieben Sparten des Musiktheaterbetriebs (Bühnen- und Kostümbild, Dirigieren, Dramaturgie, Kulturmanagement, Komposition, Regie, und Libretto/Text) abdeckt und so einen interdisziplinären Austausch ermöglicht. Im Rahmen des zweijährigen Förderprogramms finden jedes Jahr fünf Workshops im In- und Ausland statt. Dabei steht der Besuch von ausgewählten Inszenierungen an deutschen und europäischen Opernhäusern sowie Festivals mit anschließenden Diskussionsrunden mit den wichtigsten Vertreterinnen und Vertretern der Musiktheaterszene auf dem Programm.

Stipendiaten 2021-2023:

– Raphaëlle Blin (Dramaturgie) – Sarah Bouchet (Regie) – Anna Crespo Palomar (Kulturmanagement) – Vera Luisa Hefele (Kulturmanagement) – Patricia Knebel (Dramaturgie) – Max Koch (Regie) – Sarah Kohm (Regie) – Katharina Roth (Komposition) – Katharina Schellenberg (Dramaturgie) – Friederike Scheunchen (Dirigieren) – Julian Pontus Schirmer (Dirigieren) – Aigerim Seilova (Komposition) – Ariane Stamatescu (Bühnen- und Kostümbild) – Adrian Stapf (Bühnen- und Kostümbild) – Cong Wei (Komposition) Zu den Biografien (https://www.akademie-musiktheater-heute.de/stipendiaten-2021-2023/)

Die Sparte Libretto konnte bei der diesjährigen Stipendienvergabe nicht besetzt werden.

Jury 2020:

– Tatjana Gürbaca, Opernregisseurin – Ursula Kudrna, Kostümbildnerin – Ann-Christine Mecke, Dramaturgin an der Wiener Staatsoper – Carolin Nordmeyer, Dirigentin – Karola Obermüller, Komponistin und Professorin für Komposition an der University of New Mexico – Nora Schmid, geschäftsführende Intendantin der Oper Graz – Kristine Tornquist, Librettistin und Regisseurin Mehr Informationen zur “Akademie Musiktheater heute” (AMH) der Deutsche Bank Stiftung unter: https://www.akademie-musiktheater-heute.de

Quellenangaben

Bildquelle: obs/Deutsche Bank Stiftung/Alena Schmick
Textquelle: Deutsche Bank Stiftung, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/131895/4760471
Newsroom: Deutsche Bank Stiftung
Pressekontakt: Jean-Sébastien Stengel
Deutsche Bank Stiftung
jean-sebastien.stengel@deutsche-bank-stiftung.de
Tel. 069-247 52 59-11
Presseportal