LPI-J: Pressebericht ID Jena 10.01.2021

polizeimeldungen

Nachrichten Heute präsentiert die Polizeimeldung LPI-J: Pressebericht ID Jena 10.01.2021. 

10.01.2021 – 14:35

Landespolizeiinspektion Jena

(ots)

Kellereinbrüche

Am Freitagvormittag erhielt die Polizei Jena mehrmals Anrufe wegen aufgebrochenen Kellern. Hier wurden in der Max-Steenbeck-Straße zwei Keller aufgebrochen und je ein E-Bike gestohlen. Die E-Biks hatten einen Wert von 800,- Euro und 1600,- Euro. Ebenso wurden in der Lindenstraße zwei Keller gewaltsam geöffnet, wobei hier nach ersten Erkenntnissen nichts entwendet wurde. Zu einem weiteren versuchten Kellereinbruch kam es in der Nacht vom Freitag zum Samstag im Saalweg. Hier versuchten unbekannte Täter gewaltsam zwei Kellereingangstüren zu öffnen. Aufgrund der massiv gesicherten Türen misslang der Einbruchsversuch, sodass die Täter nur Sachschaden verursachten. Die Polizei Jena sucht Zeugen, welche in den genannten Bereichen verdächtige Personen gesehen haben oder andere Wahrnehmungen gemacht haben, welche zur Tataufklärung beitragen können. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, der meldet sich bitte unter der 03641-810 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

Erneuter Betrugsversuch mit neuer Coronamasche

Erneut wurde versucht eine ältere Dame um ihr Geld zu betrügen. Eine 84-Jährige aus Jena erhielt einen Anruf. Hier meldete sich eine Frau und gab an, dass der Sohn der Dame im Krankenhaus Weimar liegt. Da der Sohn schwer an Corona erkrankt sei benötige dieser dringend Medikamente. Hierzu solle die Dame Geld von der Bank holen um diese zu bezahlen und so dem Sohn das Leben zu retten. Da die Frau angab kein Geld zu besitzen wurde sie nach Schmuck befragt. Dies kam der Dame eigenartig vor und sie beendete das Telefonat, sodass sie keinen finanziellen Schaden erlitt. Die Polizei Jena warnt. Es handelt sich um eine Betrugsmasche, welche zu erheblichen finanziellen Schäden führen kann. Sollte jemand solch einen Anruf erhalten, so soll man sich nicht auf eine Geldübergabe einlassen und umgehend die Polizei verständigen.

Fahren unter Alkoholeinfluss

Am Freitag, 08.01.2021, gegen 19:25 Uhr kontrollierten Jenaer Polizisten einen 52-jährigen Toyotafahrer in der Schrödingerstraße. Da es aus dem Fahrzeug nach Alkohol roch, wurde dem Fahrzeugführer ein Alkoholtest angeboten, welcher 0,52 Promille ergab. Der darauf folgende gerichtsverwertbare Atemalkoholtest auf der Dienststelle in Jena, bestätigte diesen Vorwert. Der 52-Jährige erhielt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige und muss nun mit einem Bußgeld und Fahrverbot rechnen.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Jena
Inspektionsdienst Jena
Telefon: 03641 811123
E-Mail: dsl.id.lpi.jena@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Jena, übermittelt durch news aktuell

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 18.01.2021 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Presseportal Blaulicht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126722/4808215