Beitragsbild in voller Größe anzeigen 

Wolt schließt Finanzierungsrunde über 440 Millionen Euro ab, um …

Helsinki, Finnland (ots) –

– “Wir haben diese Finanzierungsrunde aufgenommen, um unsere Bilanz weiter zu stärken. Das erlaubt uns, langfristig zu denken und noch stärkere Positionen in unseren Märkten aufzubauen, während wir unser Angebot über die Lieferungen für Restaurants hinaus weiter ausbauen.”, sagt Miki Kuusi, CEO & Mitgründer von Wolt – Die Ankündigung folgt auf die schnelle Expansion im Jahr 2020 von Wolt – in einigen Märkten – im Lebensmittel- und Einzelhandelssektor. Wolt arbeitet bereits mit über 1000 Filialen in verschiedenen Märkten zusammenarbeitet. – In Deutschland startete Wolt im August 2020 in Berlin und expandierte kürzlich nach Frankfurt am Main und München. Das Angebot im deutschen Markt fokussiert sich aktuell auf Essenslieferungen für Restaurants. Der Ausbau auf den Lebensmittel- und Einzelhandelssektor ist langfristig ebenfalls geplant. – Wolt ist in 23 Ländern und über 120 Städten tätig und arbeitet mit über 30 000 Restaurants zusammen. Das in Helsinki ansässige Technologieunternehmen Wolt gibt den Abschluss einer Finanzierungsrunde in Höhe von 440 Millionen Euro bekannt. ICONIQ Growth führte die Runde an, während Tiger Global, DST, KKR, Prosus, EQT Growth und Coatue als neue Investoren hinzukamen. Wolts bestehenden Investoren, 83North, Highland Europe, Goldman Sachs Growth Equity, EQT Ventures und Vintage Investment Partners beteiligten sich ebenfalls an der Runde. Mit der Finanzierungsrunde erhöht sich der Gesamtbetrag auf 707 Millionen Euro, den Wolt bereits erhalten hat.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 6.03.2021 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Wolt startete 2015 in Helsinki, Finnland, mit 10 Restaurants. In nur fünf Jahren ist Wolt in 23 Länder und über 120 Städte expandiert. Im vergangenen Jahr ist Wolt über Restaurants und Imbissbuden hinaus in den Lebensmittel- und Einzelhandelsbereich vorgedrungen: So ist es nun in einigen Märkten möglich, von Kosmetik über Tiernahrung bis hin zu Arzneimitteln alles auf der Plattform zu kaufen. In Deutschland ist dies noch nicht der Fall.

Kuusi fährt fort: “Trotz der Turbulenzen im Jahr 2020 haben wir uns weiterhin auf Wachstum konzentriert und unseren Umsatz auf vorläufig 285 Millionen Euro verdreifacht, bei einem Nettoverlust von 38 Millionen Euro. Verglichen mit den 547,5 Millionen Euro an neuem Kapital, die wir in diesem Jahr erhalten haben, versetzt uns das in eine starke Position für Investitionen in unsere Mitarbeiter, Technologie und Märkte – vor allem wenn wir an die nächsten Jahre denken. Wir sind in einer wettbewerbsintensiven und gut finanzierten Branche tätig. Diese Runde ermöglicht uns eine langfristige Perspektive, wenn es darum geht, unsere bestehenden Märkte auszubauen. Dabei ist Deutschland ein wichtiges Gebiet. Wir sind im August letzten Jahres in Berlin gestartet und haben kürzlich begonnen, Kunden in Frankfurt am Main und München zu bedienen. Diese Finanzierung ermöglicht es uns, weiter in den deutschen Markt zu investieren.”

Tim Nilsson, General Manager von Wolt Deutschland, fasst zusammen: “Was Wolt auszeichnet, ist das erstklassige Kundenerlebnis und unser Engagement im Kundenservice. Die überwältigende positive Resonanz der Kunden in Berlin und das beispiellose Wachstum, das wir bisher erlebt haben, bestätigen unseren Ansatz. Wir sind fest entschlossen, 2021 weiter in Deutschland zu expandieren.”

Über Wolt

Wolt Enterprises ist ein Technologieunternehmen, das es einfach macht, großartiges Essen zu entdecken und zu genießen – ob zu Hause oder im Büro. Das in Helsinki ansässige Unternehmen ist in 23 Ländern und über 120 Städten tätig und liefert Essen von über 30.000 Restaurants mit mehr als 60.000 Lieferanten aus. Das Unternehmen wurde 2014 gegründet und beschäftigt heute mehr als 2.200 Mitarbeiter. Geführt wird das Unternehmen von Mitgründer und CEO Miki Kuusi. Wolt ist laut Financial Times (März 2020) das in Europa am zweitschnellsten wachsende Unternehmen und hat bereits 707 Millionen Euro Funding von Investoren wie ICONIQ Capital, Highland Europe, 83 North, EQT Ventures, Goldman Sachs Equity Partners, Inventure, Lifeline Ventures, Supercell Gründer & CEO Ilkka Paananen und dem ehemaligen Vorstandsvorsitzenden von Nokia, Risto Siilasmaa, erhalten. Zuletzt hatte Wolt bekannt gegeben, dass auch der deutsch-polnische Tech-Unternehmer Lukasz Gadowski in das Unternehmen investiert hat.

Mehr Informationen finden Sie unter:

Wolt allgemein: https://wolt.com/

Wolt Deutschland: https://wolt.com/de/for-media

Quellenangaben

Bildquelle: obs/Wolt/Getty Images/vm
Textquelle: Wolt, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/147064/4820873
Newsroom: Wolt
Pressekontakt: Heini Vesander
Leitung Kommunikation & PR
presse.de@wolt.com

Tim Nilsson
General Manager Wolt Germany
Tim.nilsson@wolt.com

Presseportal