POL-RTK: Untertaunus, mehrere Unfälle auf spiegelglatter Fahbahn

polizeimeldungen

16.02.2021 – 01:48

PD Rheingau-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen

In den späten Nachmittag – und Abendstunden kam es am Montag im Zuständigkeitsbereich der Polizeitstationen Bad Schwalbach und Idstein glättebedingt zu mehreren Verkehrsunfällen. 12 Unfälle wurden den beiden Polizeistationen gemeldet. Hierbei wurde glücklicherweise nur eine Person leicht verletzt. Allerdings ist ein hoher Sachschaden zu verzeichnen.
Neben mehreren kleineren “Remplern” auf glatter Fahrbahn sind zwei Vorfälle besonders hervorzuheben.
So verlor eine 21 jährige Hohensteinerin gg. 17:00 Uhr auf der B 54 bei Bad Schwalbach-Adolfseck auf glatter Fahrbahn die Kontrolle über ihren Pkw und geriet in den Gegenverkehr. Hier stieß sie mit dem entgegenkommenden Pkw eines 31 jährigen aus Nassau zusammen, der dadurch leicht verletzt wurde. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 17.000 Euro.
Zu einer außergewöhnlichen Unfallserie kam es innerhalb von 45 Minuten glättebedingt im Niedernhausener Distelweg.
Gegen 19:55 Uhr rutschte ein Rettungswagen, welcher einen Patienten ins Krankenhaus transportierte in einen geparkten Pkw. Zur Bergung des Rettungswagens wurde die Feuerwehr hinzugezogen. Diese rutschte bei Eintreffen wenige Meter entfernt in einen weiteren geparkten Pkw. Der Fahrer des zwischenzeitlich verständigten Streudienstes der Gemeinde Niedernhausen verlor an der Einsatzstelle ebenfalls die Kontrolle über sein Fahrzeug und rutschte in den zuvor havarierten Rettungswagen.
Die Sachschäden dieser Unfallserie summieren sich auf ca. 211.000 Euro, alleine der Schaden am Rettungswagen wird auf 170.000 Euro geschätzt. Personenschaden entstand glücklicherweise nicht.
Der Patient im Rettungswagen zog es nach den Vorfällen vor, selbstständig einen Arzt aufzusuchen.

Ab den Nachmittagsstunden sorgte einsetzender Regen auf den gefrorenen Böden für erhebliche Glätte.
Die Streu – und Räumdienste der Straßenmeistereien Kemel und Idstein, sowie der Städte und Gemeinden im Untertaunus waren pausenlos im Einsatz. Dennoch kam es vor allem in den Nebenstraßen, sowie auf Wegen und Plätzen zu Glatteisbildung. Zahlreiche Verkehrsteilnehmer kamen nicht mehr vom Fleck und mussten das Eintreffen der Streudienste abwarten oder ihre Fahrzeuge stehen lassen.
Es bleibt positiv zu erwähnen, dass insgesamt nur wenig Verkehr herrschte und viele Bürger den Appellen hinsichtlich der in den Medien angekündigten Wetterlage folgten und zu Hause blieben.

Gefertigt: Freiding, PHK und KvD

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Rheingau-Taunus
Kommisasar vom Dienst

Telefon: (06124) 7078-0
E-Mail: KvD.Bad.Schwalbach.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Rheingau-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 4.03.2021 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/47764/4839240