POL-MA: Mannheim: Unerlaubte Einfuhr von Hundewelpen

Polizeimeldungen Mannheim

08.03.2021 – 16:03

Polizeipräsidium Mannheim

Die Polizeihundeführerstaffel des Polizeipräsidiums Mannheim ermittelt derzeit wegen mehrerer Fälle der unerlaubten Einfuhr von Hundewelpen aus dem Ausland.

Bereits am 28.02.2021 führten Zeugen im Stadtteil Käfertal Beschwerde darüber, dass aus einem Anwesen in der Waldstraße nachts winselnde Hunde im Garten zu hören seien. Bei einer ersten Überprüfung durch die Spezialisten der Polizeihundeführerstaffel am 02.03.2021 wurde ein Hundewelpe im Garten des Anwesens festgestellt. Es waren lediglich zwei ungedämmte Hundehütten als Witterungsschutz vorhanden. Bei einer eingehenden Kontrolle am Folgetag fanden die Beamten in einem Kellerraum des Anwesens neben einer Mutterhündin neun kleine Welpen vor. Der Raum war von Kot und Urin verunreinigt, es stand kein Wasser oder Futter für die Tiere bereit. Im Zuge der Überprüfung stellten die Polizisten fest, dass die Welpen ca. 5 Wochen alt sind und offenbar aus Bulgarien eingeführt worden waren. Erforderliche Impfungen konnten zunächst nicht nachgewiesen werden. Nach Rücksprache mit dem Veterinäramt der Stadt Mannheim wurden die Tiere beschlagnahmt und in einem Tierheim untergebracht.

Ein 42-jähriger Mann aus dem Stadtteil Schwetzingerstadt hatte Ende Februar 2021 zwei Hunde verkauft, deren Käufer anschließend vom Veterinäramt Karlsruhe überprüft wurden. Zur Überprüfung des Verkäufers wurde anschlideßend das Veterinäramt Mannheim in Kenntnis gesetzt. Bei einer gemeinsamen Kontrolle des Veterinäramts mit der Polizeihundeführerstaffel wurden zwei Hundewelpen aufgefunden, die in einem Raum des Anwesens am Georg-Lechleiter-Platz gehalten wurden. Der Boden des Raums war mit Kot und Urin übersät. Zudem hatten die Hunde damit begonnen, verschiedene Gegenstände des Raums anzunagen und zu zerbeißen. Nahrung und Wasser stand den Tieren nicht zur Verfügung. Die Hunde waren von dem 42-Jährigen zum Zwecke des Verkaufs aus Ungarn eingeführt worden und verfügten nicht über die erforderlichen Schutzimpfungen. Auch diese beiden Hundewelpen wurden beschlagnahmt und im Tierheim untergebracht.

In beiden Fällen ermittelt die Polizei nun wegen Verstößen gegen das Hundeverbringungs- und -einfuhrbeschränkungsgesetz, die Tierschutzhundeverordnung, die Binnenmarkttierseuchenschutzverordnung und das Tiergesundheitsschutzgesetz sowie weiterer tierschutzrechtlicher Bestimmungen.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 17.04.2021 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Michael Klump
Telefon: 0621 174-1111
E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/4858416