Pistorius: Onlinedienste sollen wahre Identität ihrer Nutzer speichern

Osnabrück () – Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) will Onlinedienste dazu verpflichten, die wahre Identität ihrer Nutzer zu speichern. So könnten Hass, Hetze und Gewaltaufrufe im Internet besser verfolgt werden, sagte Pistorius der “Neuen Osnabrücker Zeitung” (Montagsausgabe). “Wir brauchen eine Identifizierungspflicht”, sagte er vor der am Mittwoch beginnenden Innenministerkonferenz (IMK).

Nach im Netz begangenen Straftaten müsse auf hinterlegte Identitätsdaten zurückgegriffen werden können, um eine effektive Strafverfolgung zu ermöglichen, sagte Pistorius. Eine Klarnamenpflicht bedeute dies aber ausdrücklich nicht, betonte der SPD-Politiker. “Natürlich soll sich jeder und jede im Netz anonym bewegen können.”

Bild: © AFP/Archiv Lionel BONAVENTURE / Logos von Facebook und Instagram

Pistorius: Onlinedienste sollen wahre Identität ihrer Nutzer speichern

AFP