Die fitteste Feuerwehr steht fest: Freiwillige Feuerwehr Gräfenhainichen gewinnt …

Leipzig (ots) – Im Kampf um 5000 Euro Preisgeld hat sich die Feuerwehr aus Gräfenhainichen gegen die Freiwilligen Wehren aus Rietzel (Platz 2) und Schöngleina (Platz 3) durchgesetzt. Der MDR forderte für seine Sommeraktion die Feuerwehren in Mitteldeutschland heraus und berichtete ausführlich darüber.

Die Feuerwehrleute aus Gräfenhainichen haben es mit einem klaren Vorsprung geschafft: Mit einer sagenhaften Zeit von 3 Minuten und 34 Sekunden absolvierten sie den harten Fitnessparcours in der beeindruckenden Kulisse von Ferropolis am schnellsten und wurden von MDR-Reporterin Tina Sawetzki und dem 13-fachem Feuerwehr-Weltmeister Jörg Färber zur fittesten Feuerwehr Mitteldeutschlands gekürt. „Wir sind superstolz! Es ist ein ganz tolles Gefühl! Unser Erfolgsgeheimnis ist unser Zusammenhalt!“ sagt der stellvertretende Wehrleiter Peter von Geyso. Die 5000 Euro Preisgeld sollen in die Nachwuchsförderung investiert werden. Platz 2 belegte die Freiwillige Feuerwehr aus Rietzel mit 3 Minuten und 45 Sekunden, auf Platz 3 folgt die Freiwillige Feuerwehr aus Schöngleina, die den Parcours innerhalb von 4 Minuten und 2 Sekunden absolvierte.

MDR JUMP und Fernsehkollegen von „MDR um 2“ und „MDR um 4“ sendeten vom 26. Juli bis 6. August live aus den Heimatorten der Wehren. Insgesamt waren 20 Feuerwehren aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen dabei. Dem MDR war es wichtig, so das ehrenamtliche Engagement der vielen freiwilligen Feuerwehren in Mitteldeutschland zu würdigen. „MDR um 4“-Redaktionsleiterin Stefanie Undisz: „Die freiwilligen Feuerwehren sind oft Dreh- und Angelpunkt des sozialen Lebens im Ort. Dabei ist der überwiegende Teil von ihnen ehrenamtlich tätig. Mit unserer diesjährigen Sommeraktion rücken wir deren unglaublich harte und tolle Arbeit in den Fokus“. MDR JUMP Redaktionsleiter Markus Escher ergänzt: „Dass wir mit diesem trimedialen Projekt ein wichtiges Ehrenamt angesprochen haben, belegen die Zahlen: Wir haben mit der Aktion in allen Netzwerken rund eine Million Menschen erreicht. Ein Wert, auf den unsere Redaktionen stolz sein können und der zeigt, wie viele Menschen der MDR durch gute Vernetzung über alle Kanäle wie Web, Radio und Fernsehen hinweg erreicht.“

Auch das MDR-Team vor Ort war vom Miteinander der Feuerwehren begeistert: „Eigentlich traten die Feuerwehrleute als Kontrahenten im Wettkampf gegeneinander an. Was wir aber vor Ort immer wieder erlebt haben: Oft ging es den Feuerwehren vor allem darum, einen tollen Tag und viel Spaß gemeinsam zu haben. Der Teamgeist war in jedem Wettkampf-Ort deutlich spürbar. Es hat uns wirklich sehr gefreut, zu sehen, wie auch Freundschaften gewachsen sind. Die Feuerwehren haben sich vor den Wettkämpfen gegenseitig kennen gelernt und schon da Allianzen für ihre späteren Einsätze oder die Zusammenarbeit bei den Jugendfeuerwehren gebildet “ freuen sich MDR-Reporterin Tina Sawetzki, Feuerwehrmann Jörg Färber und MDR JUMP-Reporter Lars Wohlfahrt.

Informationen zu den teilnehmenden Feuerwehren und den Wettkampfzeiten sind unter mdr.de/fitwiediefeuerwehr (https://www.jumpradio.de/aktion/fit-wie-die-feuerwehr/index.html) zu finden. Die Beiträge zur Aktion können auf jumpradio.de, auf dem Instagram-Kanal von MDR JUMP, bei Facebook, YouTube sowie in der ARD-Mediathek angesehen werden.

Quellenangaben

Bildquelle: DR-Aktion kommen aus Sachsen-Anhalt: die Freiwillige Feuerwehr Gräfenhainichen / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7880 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/7880/4988025
Newsroom: MDR Mitteldeutscher Rundfunk
Pressekontakt: MDR
Presse und Information
Antje Pohle

Tel.: (0341) 3 00 6455
E-Mail: presse@mdr.de
Twitter: @MDRpresse

Die fitteste Feuerwehr steht fest: Freiwillige Feuerwehr Gräfenhainichen gewinnt …

Presseportal