POL-MA: Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis: Äste und Baumrinde verraten Unfallflüchtigen

27.08.2021 – 13:02

Polizeipräsidium Mannheim

Am Donnerstagnachmittag verursachte ein zunächst unbekannter LKW-Fahrer einen Gesamtschaden von rund 6.000 Euro, indem er an einem Baum hängen blieb und einen Ast zu Fall brachte, welcher letztendlich auf dem Dach eines PKW landete.
Die eingesetzten Beamten des Polizeireviers Weinheim konnten erhebliche Beschädigungen am Baum, sowie mehrere Kratzer auf dem Dach des darunter abgestellten Fahrzeugs feststellen. Der Verursacher hatte sich jedoch bereits von der Unfallstelle entfernt.
Im Verlauf der Unfallaufnahme konnten die Polizeibeamten über mehrere Anwohner und Passanten Informationen zum LKW, dessen Beladung sowie dessen Fluchtrichtung sammeln.
Die Kombination der Hinweise führte schließlich zu einem Firmengelände im Hoehnerweg in Weinheim. Dort konnte ein, auf die Beschreibung passender, LKW angetroffen und kontrolliert werden. Am Fahrzeug stellten die Beamten, neben passenden Beschädigungen, auch Reste von Baumrinde und frischen Ästen fest. Nachdem der Fahrer des LKW auf die Feststellungen hingewiesen wurde, räumte er ein, dass er kurz zuvor durch eine enge Straße in Weinheim gefahren war. Den Unfall selbst will er jedoch nicht bemerkt haben.
Die genaueren Umstände werden nun im Rahmen der Ermittlungen zum unerlaubten Entfernen vom Unfallort geklärt. Der LKW-Fahrer durfte nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen seine Fahrt fortsetzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Michael Klump
Telefon: 0621 174-1111
E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

POL-MA: Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis: Äste und Baumrinde verraten Unfallflüchtigen

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/5004818
Presseportal Blaulicht