LPI-J: Solidarisierungseffekt im Paradiespark

11.09.2021 – 08:53

Landespolizeiinspektion Jena

Am gestrigen Freitag gegen 23:45 Uhr kam es in unmittelbarer Nähe des Paradiesparks zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Personen, um eine Flasche Wodka. Die hinzugezogenen Polizeikräfte wurden während der Kontrolle von bereits im Paradiespark anwesenden, schaulustigen, augenscheinlich alkoholisierten Personen umzingelt. Es hatten sich schätzungsweise zu der Zeit zwischen 150 bis 200 Personen im Paradiespark aufgehalten. Hierbei entwickelte sich die Stimmung von anfänglicher Neugier, zum Solidarisierungseffekt, bis hin zur aggressiven Stimmung gegenüber den eingesetzten Polizeikräften. Um die angespannte Lage zu beherrschen, wurden weitere Einsatzkräfte angefordert. Folglich wurde durch Präventivstreifen die Polizeipräsenz im Paradiespark erhöht. Hierbei wurden die Einsatzfahrzeuge von mehreren unbekannten Personen mit Glasflaschen beworfen. Dadurch wurde ein Einsatzfahrzeug beschädigt. Erst durch wiederholte Lautsprecherdurchsagen und dem Einsatz des Polizeihubschraubers, der den Paradiespark großflächig ausleuchtete, konnte die Menschenmenge zerstreut werden, sodass schließlich wieder Ruhe einkehrte.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Jena
Inspektionsdienst Jena
Telefon: 03641 811123
E-Mail: dsl.id.lpi.jena@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Jena, übermittelt durch news aktuell

LPI-J: Solidarisierungseffekt im Paradiespark

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126722/5017511
Presseportal Blaulicht