POL-MA: Schwetzingen / Rhein-Neckar-Kreis: Betrunken in die Leitplanke gefahren – hoher Sachschaden

19.09.2021 – 10:39

Polizeipräsidium Mannheim

Am Samstagmorgen, gegen 07.30 Uhr, befuhr eine 35-jährige Mercedes Fahrerin die B39 von Hockenheim in Richtung Schwetzingen. Hier verlor sie vermutlich aufgrund ihrer Alkoholisierung die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kollidierte seitlich mit der Mittelleitplanke. Von dort wurde sie mit Ihrem Fahrzeug auf die gegenüberliegende Leitplanke abgewiesen und kam schließlich auf der Abfahrt zur Anschlussstelle A6 zum Stehen. Hierbei entstanden erhebliche Sachschäden an der Mittel- und Seitenleitplanke sowie der Grünanlage zwischen der Fahrbahn. Am Fahrzeug der Frau entstand ein Totalschaden. Die genaue Höhe der entstandenen Sachschäden sind im Moment noch nicht bekannt. Die Fahrerin blieb unverletzt.
Im Rahmen der Unfallaufnahme konnten die Beamten des Polizeireviers Schwetzingen bei der Unfallverursacherin eine Atemalkoholkonzentration von 1,02 Promille feststellen. Nachdem ihr eine Blutprobe entnommen und ihr Führerschein einbehalten wurde, konnte die Damen den Heimweg antreten. Sie muss sich nun wegen Straßenverkehrsgefährdung und Trunkenheit im verantworten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Daniel Damato
Telefon: 0621 / 174 – 1111
E-Mail: mannheim.pp@.bwl.de
http://www.polizei-.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

POL-MA: Schwetzingen / Rhein-Neckar-Kreis: Betrunken in die Leitplanke gefahren – hoher Sachschaden

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/5024102
Presseportal Blaulicht
Letzte Artikel von Presseportal Blaulicht (Alle anzeigen)