Erster an Bitcoin gekoppelter Indexfonds an New Yorker Börse gestartet

New York () – An der New Yorker Wall Street ist erstmals ein an die Digitalwährung Bitcoin gekoppelter börsengehandelter Indexfonds (ETF) an den Start gegangen. Zum Börsenstart kam am Dienstag die Leitung des ETF-Anbieters ProShares, der den Indexfonds auflegt, in das Börsengebäude, um zu Handelsbeginn die Eröffnungsglocke zu läuten.

Der Bito genannte Fonds legte nach Handelsstart zwischenzeitlich um mehr als drei Prozent zu. Auch der Kurs des Bitcoins stieg an und überschritt die Marke von 63.000 Dollar. Er ist damit nicht mehr weit von seinem historischen Höchstwert von 64.870 Dollar entfernt, der im April erreicht worden war.

Der neue ETF-Fonds investiert nicht direkt in den Bitcoin, sondern in Bitcoin-Termingeschäfte. Die US-Börsenaufsicht SEC hatte den Indexfonds deswegen, anders als in früheren Fällen, zugelassen. Sie warnte aber vergangene Woche im Kurzbotschaftendienst Twitter, Anleger sollte “Risiken und Nutzen” sorgfältig abwägen. Direkt an den Bitcoin gekoppelte ETFs gibt es schon in und Kanada.

Bild: © AFP/Archiv KAREN BLEIER / Bitcoin-Münzen

Erster an Bitcoin gekoppelter Indexfonds an New Yorker Börse gestartet

AFP