LPI-EF: Seniorin um ihre Ersparnisse gebracht

21.10.2021 – 14:30

Landespolizeiinspektion Erfurt

Eine 80-jährige Dame wurde gestern Nachmittag in Erfurt um ihre Ersparnisse gebracht. Eine unbekannte Täterin rief die Frau an und gab sich als Staatsanwältin aus. Unter dem Vorwand, die Tochter der 80-Jährigen hätte einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht, forderte die Täterin eine Kautionszahlung in Höhe von 20.000 Euro. Die Geschädigte hob das geforderte Geld ab. Auf dem Anger am Neuen Angerbrunnen kam es dann gegen 13:00 Uhr zur Geldübergabe.
Die weist erneut darauf hin, am Telefon keine Angaben zu den eigenen Vermögensverhältnissen zu machen. Auch werden behördliche Einrichtungen keine Geldübergaben veranlassen. Im Zweifel ist es ratsam, die eigene Verwandtschaft zu kontaktieren oder die Polizei über die bekannte Notrufnummer 110 zu verständigen. (DS)

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Erfurt
Pressestelle
Telefon: 0361 7443-1503
E-Mail: pressestelle.lpi.erfurt@polizei.thueringen.de
https://polizei.thueringen.de/landespolizeiinspektionen/lpierfurt/

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell

LPI-EF: Seniorin um ihre Ersparnisse gebracht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126719/5052670