POL-MA: Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis: Ferrari-Fahrer verliert Kontrolle über sein Fahrzeug und kracht in Leitplanke – 100 000,- Euro Schaden

24.10.2021 – 08:25

Polizeipräsidium Mannheim

Am Samstagvormittag, gegen 11.25 Uhr, befuhr ein 71-jähriger Ferrari-Fahrer, im Ausfahrtsbereich des Hockenheimrings die Continentalstraße in Richtung der Continentalbrücke. Nach derzeitigem Ermittlungsstand beschleunigte er seinen Ferrari 844 Spider derart, dass er in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und in eine Leitplanke krachte. Von dort aus wurde das Fahrzeug abgewiesen und kam nach ca. 150 Meter zum Stehen. Durch den Aufprall wurde ein hinter der Leitplanke befindlicher Zaun beschädigt, der wiederum auf zwei dort geparkte Fahrzeuge Mercedes und VW fiel. Während der Unfallverursacher unverletzt blieb wird der entstandene Gesamtschaden mit ca. 100 000,- Euro beziffert. Da der Ferrari nicht mehr fahrbereit war musste er abgeschleppt werden. Das Polizeirevier Hockenheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Jan Freytag, PvD
Telefon: 0621 174-1111
E-Mail: mannheim.pp@.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

POL-MA: Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis: Ferrari-Fahrer verliert Kontrolle über sein Fahrzeug und kracht in Leitplanke – 100 000,- Euro Schaden

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/5054235
Presseportal Blaulicht
Letzte Artikel von Presseportal Blaulicht (Alle anzeigen)