TotalEnergies profitiert vom Öl-Boom – Shell verbucht trotzdem Verlust

Paris () – Die kräftig gestiegenen für und haben dem französischen Konzern TotalEnergies ein hervorragendes drittes Quartal beschert. Der Nettogewinn des Unternehmens legte nach Angaben vom Donnerstag im Vorjahresvergleich um das 23-Fache zu auf 4,6 Milliarden Dollar (3,9 Milliarden Euro). Selbst im Vergleich zum dritten Quartal 2019 – vor der Corona-Krise – betrug das Plus 66 Prozent.

“Das Anziehen der weltweiten Konjunktur, insbesondere in , hat im dritten Quartal einen starken Preisanstieg bei allen Energieträgern verursacht”, erklärte TotalEnergies-Vorstandschef Patrick Pouyannés. Insbesondere die Preise für Erdgas hatten zuletzt extrem zugelegt. Für Asien und bezifferte TotalEnergies die Verteuerung im dritten Quartal auf bis zu 85 Prozent.

Der niederländische Mineralölkonzern Shell konnte von der Entwicklung ebenfalls profitieren, musste für das dritte Quartal jedoch einen Verlust von 447 Millionen Dollar vermelden. Hintergrund war eine enorme Abschreibung von 5,2 Milliarden Dollar in Zusammenhang mit bestimmten Finanzprodukten. Der Umsatz stieg um mehr als ein Drittel auf 61,6 Milliarden Dollar.

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §7 der Datenschutzerklärung

Bild: © AFP Christophe ARCHAMBAULT / Logo von Totalenergies

TotalEnergies profitiert vom Öl-Boom – Shell verbucht trotzdem Verlust

AFP