Kurdische Demonstranten stürmen auf das Gelände der OPCW in Den Haag

Den Haag () – In Den Haag sind kurdische Demonstranten am Freitag auf das Gelände der Organisation für das Verbot chemischer (OPCW) gestürmt. Die niederländische nahm die rund 50 Teilnehmer fest und führte sie einzeln in Handschellen ab. Die Demonstranten warfen der vor, im Norden Iraks Chemiewaffen einzusetzen. 

Sie stürmten gegen Mittag nach Polizeiangaben in “ein Gebäude” des OPCW-Sitzes. Mindestens zwölf Polizeifahreuge waren im Einsatz. Auch mehrere Krankenwagen und ein medizinischer Hubschrauber waren vor Ort. Die Polizei teilte über Twitter mit, die festgenommenen Demonstranten seien zu einer Polizeistation gebracht worden.

Die Türkei bestreitet den Einsatz von Chemiewaffen in ihrem Konflikt mit der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK). Die Kurden, die sich seit 1984 in einem Aufstand gegen die türkische befinden, haben Stellungen auf beiden Seiten der türkisch-irakischen Grenze. Sie werden immer wieder von türkischen Sicherheitskräften angegriffen.

Bild: © ANP/AFP Sem van der Wal / Polizeieinsatz gegen kurdische Demonstranten in Den Haag

AFP