Four Motors GmbH: Smudo startet Samstag mit nachhaltiger Weltpremiere beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring

Reutlingen/Nürburgring (ots) –

Wenn am Wochenende das legendäre 24h-Rennen am Nürburgring zu seiner 50. Ausgabe startet, hat auch Smudos Team Grund zum Feiern. Und das nicht nur, weil es die 20. Teilnahme des Teams bei diesem Traditionsrennen ist. Gefeiert wird auch eine Weltpremiere, die weit über den hinaus für Aufmerksamkeit sorgen wird.

Kraftstoffinnovation für Klimaschutz und Versorgungssicherheit

In die Tanks der insgesamt drei Bioconcept-Car Porsche, die sich am Samstag um 16:00 Uhr auf der härtesten Rennstrecke der Welt mit der fossilen Konkurrenz messen, fließt erstmals ein neuer nachhaltiger Kraftstoff. Der enthält nicht nur die vom Team bisher bereits verwendeten 20 % Reststoff-Ethanol, sondern insgesamt über 40 % biogene Anteile. Die zusätzlichen gut 20 % werden u. a. aus Rest- und Abfallstoffen der holzverarbeitenden Industrie gewonnen. Im Vergleich zu konventionellen Kraftstoffen spart die Mannschaft rund um Teamchef Thomas von Löwis of Menar und dem rennerprobten Musiker Smudo mit ihren Fahrzeugen knapp 30 % CO2-Emissionen ein. Um den Wert dieser Einsparung einordnen zu können: Würden 30 % der in Deutschland zugelassenen PKW mit Strom betrieben und würde man etwas praxisfremd deren Emissionen mit Null ansetzen, wären das mehr als 14 Millionen PKW. Hier wird das Potenzial des von der CropEnergies AG bereitgestellten neuen Biokraftstoffs deutlich. Denn dieser Kraftstoff könnte ohne Aufbau einer neuen Infrastruktur für Tank- oder Ladesäulen für Endverbraucher ohne technologische Hürden schon morgen an den vorhandenen Tankstellen verfügbar gemacht werden.

“Die Pandemie und der Ukrainekrieg mit den daraus resultierenden Auswirkungen auf die Energiemärkte haben gezeigt, wie gefährlich es ist, sich von einzelnen Energielieferanten und ganz allgemein von fossilen Energien abhängig zu machen. Das gilt nicht nur für Gas, sondern auch für Mineralöl. Biogene Kraftstoffbeimischungen bieten daher eine hervorragende Möglichkeit, Abhängigkeiten zu reduzieren und gleichzeitig nachhaltig wirksamen Klimaschutz zu betreiben”, sagt Four Motors Teamchef Tom von Löwis. “Wir beweisen schon seit 2016, dass biogene Beimischungen im Kraftstoff nicht nur funktionieren, sondern uns im Vergleich zu Super Plus sogar einen Leistungsvorteil verschaffen können”, ergänzt Smudo von den Fantastischen Vier, der auch beim diesjährigen Jubiläumsrennen wieder auf dem Topfahrzeug des Teams, einem Porsche 911 GT3 Cup (Typ 991) ins Steuer greifen wird.

Brückenbauer in Sachen Nachhaltigkeit

Four Motors fungiert bereits seit 20 Jahren als Plattform für nachhaltige Technologien im Rennsport und baut dabei konsequent Brücken in die Automobilwirtschaft. So unterstützt auch Hauptsponsor Wolf Oil die aktuelle Kraftstoffinnovation des Teams und arbeitet bereits an der Formulierung eines re-raffinierten Motoröls, welches exakt auf den weiterentwickelten biogenen Kraftstoff zugeschnitten ist. Schon jetzt liefert das Unternehmen High-Performance Motor- und Getriebeöle für die drei Rennwagen des Teams, die von Tecoil aus gebrauchtem Öl re-raffiniert und von der Wolf Oil Corporation auf ein neues Hochleistungslevel gebracht werden Und das verbunden mit einer CO2-Einsparung von bis zu 80 %.

Und auch in Sachen nachhaltiger Werkstoffe setzt Four Motors beim diesjährigen 24h-Rennen wieder Zeichen. Zum Einsatz kommen diverse Leichtbauteile aus Naturfaserverbundwerkstoffen, die im Rahmen eines Förderprojekts des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) mit dem Fraunhoferinstitut WKI, Bcomp, Porsche (und Manthey) entwickelt wurden. Auch hier liegt die CO2-Einsparung je nach Bauteil bei 80 bis 94 %. Im wahrsten Sinne des Wortes abgerundet wird das Nachhaltigkeitsprogramm durch die weltweit erste CO2-neutrale Felge, die von Ronal aus recyceltem Aluminium hergestellt wird und auf die langlebigeren Reifen von Michelin aufgezogen werden. Und selbst bei den Bremsen setzen Tom von Löwis und sein Team auf mehr , indem umweltfreundlichere Bremsbeläge von Pagid Racing montiert werden.

Starker Fahrerkader zum 24h-Rennen

Nicht nur in Sachen Nachhaltigkeit hat Four Motors aufgerüstet, auch der Fahrerkader verzeichnet neben den Routiniers des Teams einige Neuzugänge. Auf dem Porsche 911 GT3 Cup (#320) greifen wie gewohnt Teamchef Tom von Löwis, Rapper Smudo, Thomas Kiefer und Charles Kauffman ins Lenkrad. Die Mannschaft des 718 Cayman GT4 Clubsport wird neben Matthias Beckwermert, Henrik Bollerslev und Christoph Hewer von Marco van Ramshorst unterstützt. Auf dem Cayman GT4 Clubsport 981 kehrt neben Nicola Bravetti, Karl Pflanz und Marco Timbal auch Ivan Reggiani für das Saison-Highlight zu Four Motors zurück.

Wie immer berichtet das Team auch während des gesamten 24h-Rennens über seine Social-Media-Kanäle auf www.instagram.com/four_motorsund www.facebook.com/fourmotorsüber das Geschehen auf und neben der Rennstrecke.

Kontakt:

Newsroom: Four Motors GmbH
Pressekontakt: Karla Hanss
Telefon: +49 (0)7121-144 90 81
Mobil: +49 (0)176-63 14 17 42
karla.hanss@fourmotors.com

Quellenangaben

Bildquelle: Thomas von Löwis (links) und Smudo im Austausch über nachhaltige Technologien in der Mobilität / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/67940 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/67940/5231756

Four Motors GmbH:  Smudo startet Samstag mit nachhaltiger Weltpremiere beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring

Presseportal