Polizeibericht Region Gera: Vier Trunkenheitsfahrten festgestellt

Gera (ots) –

Am Sonntag stellten die Beamten der Geraer insgesamt vier Verkehrsteilnehmer fest, die am Straßenverkehr teilnahmen, obwohl sie durch Alkohol- bzw. Betäubungsmittelkonsum ungeeignet waren.

So fuhr ein 62-Jähriger um 17:10 Uhr mit 2,22 Promille in der Heinrichstraße mit einem E-Scooter herum. Er war den Beamten aufgefallen, weil er mit deutlichen Schlängellinien fuhr und sein E-Scooter kein Versicherungskennzeichen trug. Folglich wurden gegen ihn Anzeigen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz gefertigt. Außerdem musste er sich einer Blutentnahme unterziehen.

Am gleichen Ort nutzte ein 28-Jähriger um 12:30 Uhr einen E-Scooter, der unter dem Einfluss von THC unterwegs war. Nach einer Blutentnahme wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren mit 500 EUR Bußgeld sowie einem Monat Fahrverbot für führerscheinpflichtige Kraftfahrzeuge eingeleitet.

Die gleichen Anzeigen ereilten einen 54-Jährigen, der um 21:35 Uhr auf dem Köstritzer Weg mit einem Pkw gefahren war, obwohl er einen Atemalkoholwert von 0,52 Promille hatte sowie einen 43-Jährigen, der mit seinem Pkw um 19:45 Uhr in der Reichsstraße unter Methamphetamineinfluss unterwegs war.

Kontakt:

Newsroom:
Rückfragen an:

üringer Polizei

Pressestelle
Telefon: 0365 829 1123
E-Mail: medieninfo-gera.lpig@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Quellenangaben

Textquelle: Landespolizeiinspektion Gera, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126720/5240295

Polizeibericht Region Gera: Vier Trunkenheitsfahrten festgestellt