Polizeibericht Region Suhl: Betrügerische Kurznachricht

Schmalkalden (ots) –

Eine Frau aus Schmalkalden erhielt am Sonntag eine Kurznachricht auf ihr Mobiltelefon. In dieser wurde sie von ihrer angeblichen Hausbank aufgefordert, den mitgesendeten Link zu nutzen, um ihr “Push-TAN-Verfahren” zu aktivieren. Hinter dieser Masche verstecken sich Betrüger, die auf diesem Wege versuchen, Ahnungslose in die Falle zu locken. Entweder soll über die SMS der Zugriff auf das eigene Online-Banking möglich gemacht werden, um in der weiteren Folge unerlaubte Überweisungen auszulösen oder aber es geht um das Ausspähen persönlicher Daten. In jedem Fall rät die , niemals auf derartige Links zu klicken und solche Nachrichten sofort und ungelesen zu löschen.

Kontakt:

Newsroom: Landespolizeiinspektion Suhl
Rückfragen an:

üringer Polizei

Pressestelle
Julia Kohl
Telefon: 03681 32 1503
E-Mail: pressestelle.lpi.suhl@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Quellenangaben

Textquelle: Landespolizeiinspektion Suhl, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126725/5271505

Polizeibericht Region Suhl: Betrügerische Kurznachricht